Schlagwörter

, , , , , , ,

Becherkuchen sind einfach immer eine gute Wahl, wenn man schnell guten Kuchen essen mag.

Die Zutaten sind meist im Hause, man kann verschiedene Nüsse oder Kokosflocken aufbrauchen, und somit ist ein Becherkuchen auch eine perfekte Resteverwertung:
Pistazienmandelbecherkuchen

Meine Reste bestanden in diesem Fall aus einer angefangenen Packung gehobelte Mandelblättchen, ich hab sie einfach dazugegeben, ohne sie weiter zu zerkleinern.

Toll auch, man braucht weder Waage noch Mixer oder gar Küchenterät,..geht alles ohne. Nur ein Backofen wäre net schlecht und eine backofengeeignete Form 🙂

Für den schnellen Kuchenhunger:
Becherkuchen mit Mandeln und Pistazien
PistazienMandelBecherkuchen

Zutaten für eine Gugelhupfform, diese wird mit flüssiger Butter und Mehl bearbeitet

– 4 Eier
– 1 Becher Sauerrahm
– 1/2 Becher Sonnenblumenöl
– 1/2 Becher Backkakao (ohne Zucker)
– 1 Becher glattes Mehl
– 1 Becher Staubzucker
– 1 Teel. Weinsteinbackpulver
– 1 Essl. selbstgemachter Vanillezucker
– 70 g geröstete ungesalzene Pistazien im Ganzen
– 100 g Mandelblättchen

Backofen auf 170° Ober/Unterhitze vorheizen, Backzeit ca. 50 Minuten je nach Backofen (Stäbchenprobe)

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Fertig!

Der Teig kommt nun in die Form und wird gebacken.

Den Kuchen dann in der Form abkühlen lassen und danach stürzen und anzuckern, oder auch mit einer Schokoglasur überziehen.

Ein saftiger, sehr schnell zubereiteter Kuchen, der zb mit Vanilleeis oder Schlagobers super gut schmeckt. Bei uns wie immer minimalistisch ohne nix 😉

Ein weiterer köstlicher Becherkuchen mit Haselnüssen ist schon im Blog zu finden.