Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Das Rezept habe ich hier unter Espressotrüffel gefunden, allerdings habe ich sie dann nach unserem Geschmack abgewandelt.
Espressorumtrüffelrezept

Nur Kaffeegeschmack erschien mir zu fade, und außerdem wollte ich mal was anderes als meine ewigen Rumkugeln ausprobieren.

Rum-Espressotrüffel schmecken nicht nur im Advent
espressorumtrüffelrezept

– 100 g Zartbitter und Milchschokolade Kuvertüre halb/halb
– 100 g Schlagobers
– 3 Essl. Kaffeepulver (Instantkaffee)
– 100 g weiche Butter
– 90 ml brauner Rum (ich hatte Don Papa Rum)

Zum Wälzen – 2 Essl. Kakaopulver (ohne Zucker, nur puren Kakao) und 2 Essl. Kaffeepulver in einem Teller vermischen.
Kleine Förmchen für die Trüffel

Das Schlagobers mit dem Kaffeepulver aufkochen, den Topf vom Herd nehmen und die Schokolade darin auflösen, mit dem Schneebesen rühren bis das eine gleichmäßig glänzende Masse entstanden ist.

Für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Die Schokoladenmasse mit der weichen Butter und dem Rum mit dem Mixer aufschlagen.

Jetzt kommt der patzade Teil der Zubereitung dieser köstlichen Trüffel.

Nehmt mit einem Kaffeelöfferl etwas von der Masse ab und gebt ihn sofort in die Kaffee-Kakao Mischung, die ihr am besten in einem Suppenteller vermischt.
Die Trüffelmasse ist relativ weich und eigentlich unformbar, deshalb erst in die Mischung geben dann mit den Händen unregelmäßige Kugeln formen und in die Förmchen setzen.

Das sollen so 20 Trüffel werden, beim nächsten Mal würde ich kleinere Förmchen nehmen und die Trüffel etwas kleiner machen.

Wenn die Trüffel fertig sind, in eine Dose schlichten und kühl stellen. Bei mir stehen sie am Balkon, da ist es nicht soo kalt wie im Kühlschrank zur Zeit.

Schmecken tun sie köstlich! Ich habe in der Zwischenzeit schon nachmachen müssen. Da habe ich auf Wunsch meines Mannes den Espresso weggelassen, dafür etwas mehr Rum genommen, ein paar geriebene Walnüsse untergerührt und Amarenakirschen in den Trüffeln verpackt. Auch sehr gut als Alternative!

Trüffelrezeptrumespresso