Schlagwörter

, , , , , , , ,

Wenn wir Foodblogger uns untereinander treffen, also die, die man besser und natürlich persönlich kennt, dann haben wir meistens für die lieben Kollegen eine Kleinigkeit mit. Sei es eine kleine kulinarische Erinnerung an eine Reise oder wie in diesem Fall einen selbstgemachten Rosensirup.

StachelbeermarmelademitRosensirupRezept

Die Brigitta von Brigittas Kulinarium macht diesen Sirup seit Jahren, das Rezept könnt ihr nachlesen, wenn ihr auf den Link klickt zu ihrem Blog.
Und beim letzten Treffen hat sie uns jeweils ein Flaschal von diesem köstlichen Sirup mitgebracht.

Als dann meine Stachelbeeren im Garten reif waren, fiel mir bei einer Sorte auf (ich habe scheinbar drei verschiedene Sträucher ggg) dass die Eine ein leichtes Rosenaroma hat. Und schon war die Idee geboren, dieses köstliche Aroma mit Brigittas Sirup zu verfeinern.

Es schmeckt wirklich köstlich!

Wobei dieser Sirup sicher auch sehr köstlich mit Prosecco schmeckt. Oder Rosen Hugo, oder, oder..

Und noch ein Marmeladen Rezept: Stachelbeer mit Rosensirup

StachelbeerMarmelademitrosensiruprezept

Zutaten:
– 400 g Stachelbeeren
– 300 g Gelierzucker 1:1
– 4 cl Rosensirup, oder auch mehr, dann den Zucker nochmal reduzieren.

Die Gläser mit kochendem Wasser ausspülen, ebenso die Deckel.

Die Stachelbeeren waschen und mit dem Gelierzucker vermischen.
Aufkochen, bis die Beeren aufplatzen, dann mit dem Pürierstab kurz mal durch, ich mags gern grober und hab nur kurz püriert.

Wenn die Gelierprobe erfolgreich ist, kommt der Likör dazu.

Gut umrühren und in die Gläser füllen.

Das wars auch schon! Die Marmelade ist grandios köstlich, mir schmeckt sie am besten auf einem weißen Brot, aber auch mit Bauernbrot habe ich sie schon verputzt.
Unbedingte Nachkochempfehlung von mir!

Und danke Brigitta für dein Mitbringsel 🙂

StachelbeermarmeladeRosensirupRezept

Noch mehr Marmelade hier im Blog:

Blutorangengelee

Marmelade ohne Gelierzucker aus Kirschen, Himbeeren, Walderdbeeren und Schoko Minze