Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

Viel zu lange habe ich kein Brot gebacken, aber wenn man schnell eines essen will, dann muss man schnell eines backen, zumindest wenn man so in der Einöde wohnt wie ich.
breadrecipe

Zum Glück isses mir aber in der Früh eingefallen, dass wir abends zum Bohnensalat gut ein Brot brauchen könnten.

Angepasst an die Vorratslage habe ich dann ein Dinkel-Buchweizenbrot gebacken, einen Rest Sonnenblumenkerne und geschroteten Leinsamen dazu, und ein köstliches Brot war geboren sozusagen.

DinkelBuchweizenbrotrezept

Brot im Topf zu backen, ist eines der einfachsten Dinge. Mir ist noch nie eines nicht gut gelungen, und wenn es mir oft ohne Topf in die Breite geht, im Topf behält es die Form.

Gesunde Rezepte: Buchweizen-Dinkelbrot mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen
BrotrezeptDinkelbuchweizen

Zutaten für 1 Topfbrot

– 350 g Buchweizenmehl
– 350 g Dinkelmehl
– 8 g Salz
– 80 g Sonnenblumenkerne
– 6 Essl. geschrotete Leinsamen
– 20 g frische Germ, oder die entsprechende Menge Trockenhefe
– ca. 500 ml lauwarmes Wasser

– 1 gusseiserner Topf
– 1 Blatt Backpapier

Die Germ im lauwarmen Wasser auflösen.

Alle Zutaten in einer Schüssel gut verkneten, mit einem Geschirrhangerl zudecken und eine Stunde gehen lassen.

Backofen auf 230° Ober/Unterhitze vorheizen.

Den Gusseisernen Topf inkl. Deckel gleich in den Backofen stellen und aufheizen lassen.

Das Backpapier zerknüllen und mit Hilfe eines Geschirrtuches in den Topf geben.

Brotteig hineingeben und den Topf zudecken.
15 Minuten bei 230° backen, danach auf 200 Grad zurückschalten.
Weitere 40 Minuten backen.

Danach den Deckel abnehmen und das Brot in 10-15 Minuten fertig backen.
Fertig ist das Brot, wenn es hohl klingt, wenn man auf den Boden des Brotes klopft.

Raus gekommen ist ein wunderbares Brot, dass auch noch nach Tagen frisch geschmeckt hat.

Noch mehr köstliche Brotrezepte findet ihr hier:

Reines Sauerteigbrot ohne Germ aus dem Topf

Dinkel Zupfbrot mit Kräuterpesto und Käse

Dalmatinisches Fetabrot