Schlagwörter

, , , , , , ,

Ich mag Falafel sehr gern, habe sie aber noch nie selbst gemacht, wenn, esse ich sie unterwegs als Snack.

Dann hat aber die liebe Susi Turbohausfrau ein Falafel Rezept veröffentlicht! Mit dem Hinweis, dass sie ihr endlich gelungen sind.

Das Rezept hat auch mich sofort angelacht und so schritt ich zur Tat!

Wenn ihr das auch macht, lest um Himmels Willen das Rezept genau, weil ich hab das nicht gemacht und so hatte ich statt eines perfekt cremigen Hummus ein perfektes Hummus Saucal.

Wie ihr aber sehen könnt, ich hab aus der Not eine Tugend gemacht und den Salat und die Falafel in der Sauce ertränkt, und das hat auch wirklich sehr köstlich geschmeckt.

Falafelveganrecipe

Im Garten war Salat zu ernten, den habe ich als „Unterlage“ verwendet, nur mariniert in etwas Zitronensaft und Olivenöl.

Ich habe auch nur die halbe Menge gemacht, das waren grad 8 Stücke Falafel und ich habe sie nicht gekugelt sondert etwas platt gedrückt, um nicht soviel Öl zum Frittieren verwenden zu müssen.

Das Original Rezept findet ihr bei der Susi, mein Hummus ist flüssiger weil ich gleich zu Anfang Kochwasser (Zuviel!!) beim Pürieren dazugegeben habe.

Hier ist also meine Version notiert, ich hab auch noch Minze mit verarbeitet und die Salzzitrone ausgelassen, da nicht vorhanden.

Nachgemacht, zumindest versucht: Ein Falafel Rezept

Falafelveganrecipes

Falafel
– 100 g getrocknete Kichererbsen
– Saft einer halben Zitrone
– eine Prise Weinsteinbackpulver
– ein paar Korianderkörner, gemörsert
– eine Messerspitze Kreuzkümmel
– zwei Knoblauchzehen
– 1 Teelöffel Salz
– Sonnenblumenöl zum Frittieren

Hummus
– 80 g Kichererbsen
– ein paar Korianderkörner, gemörstert
– 1/2 Teelöffel Kreuzkümmel
– 2 Knoblauchzehen
– frische Petersilie
– frischer Koriander
– frische Minze
– 60 g Tahinj / Sesampaste
– Olivenöl

Salat:
– eine Handvoll frische Blattsalate
– frische Minze
– etwas Zitronensaft
– ein Schuss Olivenöl

Fladenbrot:
Das Rezept findet ihr hier diesmal habe ich keinen Kreuzkümmel verwendet, da ja schon in den anderen Komponenten Kreuzkümmel dabei ist.

Einen Tag vor der geplanten Zubereitung die Kichererbsen jeweils in kaltem Wasser ansetzen.

Das Einfache sind die Falafel, ohne zu Kochen werden die abgegossenen Kichererbsen mit allen anderen Zutaten einfach durch die Küchenmaschine gejagt. Ich hab den Zerkleinerer verwendet und das hat sehr gut funktioniert.

Bällchen formen, diese flachdrücken und in reichlich Fett rausbacken.

Beim Hummus, habe ich beim Lesen geschludert, deshalb ist das eine Sauce und keine cremige Köstlichkeit. Wer hier weiterliest kriegt also Sauce 😉

Die Kichererbsen in frischem Wasser sehr weich kochen.
Mit allen Zutaten und etwas Kochwasser zu einer cremigen Sauce pürieren.

Den Salat als Unterlage auf einem Teller anrichten, die Falafel darauf legen und mit der Sauce garnieren.

Falafelrecipe

Weitere vegane Rezepte hier im Blog:

Eierschwammerlrolle mit Erdäpfelteig

Gemüsecurry mit Basmatireis

Paprikapfanne mit Reis