Schlagwörter

, , , , , , ,

Heute ist wieder der Tag des #uglyfuood wobei das Foto wirklich noch schiacher ist, als das Essen tatsächlich aussah!

Gebratener Fenchel mit Semmelbrösel, Ei und Bärlauchpesto

Es war aber sooo gut und ist einmal eine ganz andere Idee um Fenchel zu servieren.

Das Rezept für das Bärlauchpesto ist bereits hier veröffentlicht, ich habe diesmal noch etwas Grana dazugegeben.

Gebratener Fenchel mit Semmelbrösel, Ei und BärlauchpestoGebratener Fenchel mit Semmelbrösel, Ei und Bärlauchpesto

Zutaten für eine Portion

– eine kleine Fenchelknolle
– ca. 100 g Semmelbrösel
– 1 gekochtes Ei
– ein paar Löffelchen Bärlauchpesto
– Butter
– Olivenöl

Die Fenchelknolle putzen und in Scheiben schneiden, und in Butter hell anbraten.

Währenddessen die Brösel ebenfalls in Butter hellbraun rösten.

Das Ei klein zerhacken.

Das Bärlauchpesto in ein Schüsselchen geben und mit soviel Olivenöl auffüllen, dass es eher flüssig ist.

Zum Anrichten den gebratenen Fenchel auf einem Teller platzieren, erst die Brösel und dann das gehackte Ei darauf geben, und zum Schluss die Bärlauchsauce darauf verteilen.

Mir hat das sehr gut geschmeckt, die Idee dazu habe ich vom Rotkraut auf polnische Art übernommen, und die Idee war gut, so könnte ich Fenchel jeden Tag essen.

Eine Sammlung köstlicher Bärlauchrezepte findet ihr hier, das ist die Zusammenfassung meines Bärlauchevents und da sind wirklich ganz tolle Rezepte zusammengekommen, vielfältig und gerade jetzt kann man viele Ideen für Bärlauch brauchen.

Einen schönen sonnigen Märztag wünsche ich euch!