Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Hin und wieder kommt bei uns Fisch auf den Tisch. Nicht sehr oft, wenn man das ganze Ökosystem betrachtet, wo die Meere leergefischt werden und Fische immer mehr aussterben, kann man eh nicht mehr anders handeln.

Ich kauf dann halt nach Möglichkeit Fisch in Bio Qualität, um wenigstens, wenn wir schon nicht ganz auf Fisch verzichten, diesen Weg zu  gehen.

Lachs in Orangensenfsauce mit Ingwer und Knoblauch

Mein Mann isst am allerliebsten Lachs, nur gebraten mit ein bissal Knoblauch und einen Salat dazu, und er hat schon sein Essen fertig.

Bei mir darfs ein bissal mehr sein, und da ich noch Orangensenf von Silvester überhatte, habe ich den gleich zu einer köstlichen Orangensenfsauce verarbeitet. Geht ziemlich schnell, der Reis hat länger gebraucht.

Im Reis ist Kurkuma für die Farbe und ein paar restliche Fäden von Safran, die mir beim Aufräumen meiner Vorräte in die Hände gefallen sind.

Lachs in Orangensenfsauce mit Ingwer und Knoblauch
Lachs in Orangensenfsauce mit Ingwer und Knoblauch

Für eine Portion:

– 1 Stück Lachsfilet
– 100 ml frisch gepresster Orangensaft
– 1 Knoblauchzehe
– ein Stück frischer Ingwer
– Salz
– 1 gehäufter Esslöffel Orangensenf (meiner war von Ramsa)
– ganz wenig Sonnenblumenöl

Den Lachs salzen und auf beiden Seiten mit frischen Orangensaft beträufeln.

Knoblauch und Ingwer schälen und in Scheibchen schneiden.

In einer Pfanne das Öl erhitzen und den Lachs mit Knoblauch und Ingwer auf beiden Seiten scharf anbraten.

Lachs, Knoblauch und Ingwer aus der Pfanne heben und mit dem Orangensaft aufgießen. Den Orangensenf dazugeben und gut verrühren.

Fisch und Knoblauch und Ingwer wieder dazugeben, die Pfanne zudecken und ein paar Minuten zugedeckt bei kleinster Temperatur fertig garen.

Sofort mit dem Reis servieren.

Gut passt da auch Salat dazu, am besten ein Vogerlsalat oder Chinakohlsalat.

Lassts euch schmecken!