Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Was braucht man bei Kälte? Ja! Viele Kalorien! Optimal wäre so was auch, wenn man schwer körperlich arbeitet.

Überbackene Käsespätzle Rezept

Das fällt bei mir zwar weg, aber bei diesen Überbackenen Käsespätzle habe ich wahrlich nicht gegeizt mit Käse und Schlagobers!

Geschmeckt hats fantastisch und ich kann die überbackenen Käsespätzle uneingeschränkt als Wohlfühlessen empfehlen.

Jede Kalorie ein Genuss: Überbackene Käsespätzle mit Speck
Rezept für überbackene Käsespätzle

Zutaten für 3 Portionen

Spätzle:
– 170 g glattes Mehl
– 3 ganze Eier L
– etwas frisch geriebene Muskatnus
– etwas Salz
– 1 Schluck Mineralwasser mit Kohlensäure

Mit dem Spätzlehobel Spätzle ins gesalzene, leicht kochende Wasser hobeln, wenn sie aufsteigen sind sie fertig!
Abseihen und beiseite stellen.

Käse:
– 200 g Käse grob raspeln

bei mir waren da folgende Käsesorten drinnen, jeweils 50 g von jedem:
– geräucherter Hartkäse
– Grana Padano
– Cheddar
– Bergkäse

– 100 ml Schlagobers
– 100 g gewürfelter Knoblauchspeck

100 g vom Käse mit dem Schlagobers vermischen.

Die restlichen 100 g gemeinsam mit dem Speck unter die Spätzle mischen.

Die Spätzle in eine backofenfeste Form geben, darauf das Schlagobers-Käse Gemisch.
Bei 180° ca 20 Minuten backen, danach die Grillfunktion (bei mir 230 Grad) für ca 3-4 Minuten einschalten.

Sofort servieren.

Am besten passt zu den Überbackenen Käsespätzle mit Speck Blattsalat  als Beilage, wobei ich mir roten Rüben Salat auch gut vorstellen kann.

Wenn ihr es eilig habt, und keinen Spätzleteig machen wollt, nehmt ganz einfach Nudeln und kocht die, dann weiter verfahren wie mit Spätzle.

Lasst es euch schmecken!