Schlagwörter

, , , , , , , ,

Der Winter ist im vollen Gang, und da sind bei uns Suppen sehr beliebt.
Sogar mein Liebster isst jetzt mit Begeisterung solche Wohlfühlsuppen, die wärmen innerlich, besonders wenn auch noch Chili mitspielt.

Den Kürbis und den Sellerie, wo sogar noch das Grün dran war, habe ich in Maribor in Slowenien am Bauernmarkt erstanden. Da gibt’s einen wunderbaren Gemüsemarkt, wo die Bauern direkt ihre Köstlichkeiten verkaufen. Frisches Sauerkraut und wunderschönen Radicchio habe ich dort auch kaufen können.
Zum Dank hat mir der nette Herr auch noch ein paar Birnen in die Tasche gesteckt. Fand ich total nett, weil soviel hat das Gemüse ja nicht gekostet.

Sellerie passt mir Kürbis super gut zusammen, das Grün habe ich auch mitgekocht, die Suppe wurde dann ja eh püriert, so gabs keine unschönen verkochten Sellerieblätter zu sehen.
Sellerie Kürbissuppe mit Knoblauch Kürbiskerncroutons

Bei uns kriegt man in den Supermärkten ja fast nur mehr vorgefertigtes Grünzeugs für zb. Suppe zu kaufen, deshalb hab ich mich ja besonders über das frische Grün auf dem Zeller gefreut.
Der Rest kam gleich in die Tiefkühltruhe. Für die nächsten Gemüsesuppen oder Gemüsepfannen.

 

Sellerie-Kürbissuppe mit Knoblauch-Kürbiskerncroutons

Sellerie Kürbissuppe mit Knoblauch Kürbiskerncroutons

Zutaten für 6 Portionen

Suppe

– 1/2 Sellerieknolle (meine war ziemlich groß, deshalb die Hälfte)
– 1 kleiner Hokkaidokürbis
– etwas Grün vom Zeller (alternativ Magggikraut oder Petersilie)
– 1,5 l Gemüsesuppe (selbstgemacht, Vorrat aus dem TK)
– Salz, Pfeffer
– 1 kleine Zwiebel
– 2 Knoblauchzehen
– etwas Sonnenblumenöl
– getrocknete Chili (ausn eigenen Garten)

 

Knoblauch-Kürbiskerncroutons

– 2 dickere Scheiben dunkles Brot (muss nicht frisch sein)
– 2 Knoblauchzehen
– eine Handvoll ungesalzene, ungeröstete Kürbiskerne
– Sonnenblumenöl

Die Sellerie und den Kürbis schälen und in Stücke schneiden.
Zwiebel und Knoblauch fein hacken.
Das Grün vom Zeller gut waschen, da ist oft Sand drinnen versteckt.

In einem großen Suppentopf das Sonnenblumenöl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch anrösten. Kürbis und Sellerie hinzufügen und mit der Gemüsesuppe aufgießen.
Chili und das Grün dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
So lange zugedeckt köcheln, bis das Gemüse schön weich ist.

In der Zwischenzeit die Brotscheiben in grobe Würfel schneiden und mit dem gehackten Knoblauch und den ebenfalls gehackten Kürbiskernen im Öl knusprig anrösten. Wer mag salzt das noch, wenn ihr es gerne würziger habt.

Wenn das Gemüse weich ist mit dem Pürierstab fein pürieren, nochmal abschmecken und sofort mit den Croutons servieren.

Sehr gut schmeckt auch eine kleine Portion Kürbiskernöl auf die Croutons zu gießen. Und alternativ zu Knoblauch – Kürbiskerncroutons schmecken auch Speck-Kürbiskerncroutons.