Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Eigentlich wäre heute der Tag von Genuss in Rot Weiß Rot, aber ich habe wieder mal alles falsch gemacht!

 

Aber ich,..ich hab mich voll auf das Thema panierte Sachen konzentriert, dass ich völlig verdrängt habe, dass es ein Beitrag für Genuss in Rot Weiß Rot werden sollte.
Irgendwie bin ich im Moment scheinbar etwas ähm überlastet und überdies kann ich auch unseren Speiseplan nicht selbst bestimmen, wie sonst.
Deshalb gibt’s meine Garnelen hier dennoch, aber es ist halt beileibe kein Beitrag der zu Genuss in Rot Weiß Rot passt.

Und meine lieben Kolleginnen bloggen auch zum Thema, die Links zu ihren österreichischen Rezepten findet ihr weiter unten im Beitrag.

 

Beim nächsten Mal bin ich gescheiter!

Trotzdem gibt’s jetzt mein köstliches Rezept

Panierte Garnelen mit Kokos und Salat mit Sesamöl und Harissa Dressing
Garnelen in Kokospanier mit Salat aus Eisbergsalat, Sesamöl und Harissa

Zutaten für 2 Personen

– 300 g Garnelen oder nach Wunsch auch mehr (ich habe tiefgekühlte verwendet)
– 1 Ei
– 100 g Brösel
– 50 g Kokosflocken
– etwas Salz
– etwas Mehl für die Panier
– Sonnenblumenöl zum Rausbacken

Salat:
– 1/2 kl Eisbergsalat
– 100 ml Sauerrahm
– 1 Knoblauchzehe
– ein paar Tropfen Sesamöl
– 1/2 Teelöffel Harissa (alternativ scharfe Chilipaste)
– 1/2 Teelöffel Currypulver
– Salz

Brösel mit Salz und Kokosflocken vermischen.
Die Garnelen erst durch das Mehl, dann durch das verquirlte Ei und zum Schluss durch die Kokosflocken-Bröselmischung ziehen.

In sehr heißem Fett auf jeder Seite 1-2 Minuten rausbacken.

Nach dem Herausheben auf einem Stück Küchenrolle abtropfen lassen.

Den Eisbergsalat in Streifen schneiden und in eine Schüssel geben.

Sauerrahm, die grob gehackte Knoblauchzehe, und die restlichen Zutaten gut vermischen.

Das gesamte Dressing über den Salat gießen.

Auf zwei Tellern erst den marinierten Salat und dann die Garnelen anrichten.

Das war grad ein kleines Mittagessen, und sehr köstlich!

Österreichische Rezepte findet ihr dann hier bei meinen lieben Bloggerkolleginnen!

Turbohausfrau

The Apricot Lady

Genussatelier Lang

Fliederbaum