Schlagwörter

, , , , , , , ,

Eigentlich sieht er ganz unscheinbar und unschuldig nach einfachem Rührteigkuchen aus.
Rezept für Überraschungskuchen

Und eigentlich wollt ich nur einen Gugelhupf machen, nach einem Rezept, dass ich im selbstgeschriebenen Kochbuch von meines Mannes Oma Kochbuch gefunden habe.

Aber, erstens wäre das ein Riesending geworden, mit seinen 6 Eiern und zweitens ist mir im Kühlschrank eine Tafel Schokolade von Kras in die Hände gefallen, und plötzlich wollte ich keinen Gugelhupf mehr.

Das Ergebnis hab ich dann gleich für euch festgehalten, weils wirklich nett ist, wenn man einen normalen Rührkuchen erwartet und beim Anschneiden schaut einem was Schokoladiges entgegen.

Natürlich könnt ihr jede beliebige Tafel nehmen, wichtig ist nur, dass das eine Lieblingsschokolade ist, sonst schmeckt auch der Kuchen nicht!

Überraschungskuchen

Rezept für Überraschungskuchen

Zutaten für eine rechteckige 30 cm Form

– 1 Tafel Schokolade nach Belieben (100 g)
– 100 g Butter, geschmolzen
– 3 Eier
– 2 Esslöffel Rum
– 80 g Zucker
– nochmal 30 g Zucker zum Schnee schlagen
– 1 Messerspitze Weinsteinbackpulver
– 1 Essl. selbstgemachter Vanillezucker
– 140 g Mehl
– 2 Essl. Stärkemehl
– 50 ml lauwarme Milch

– Staubzucker zum Bestreuen

– Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen, Backzeit ca. 40 Minuten.

Die Form mit Butter ausstreichen und bemehlen.

Die Eier trennen.

Erst den Schnee schaumig rühren, dann die 30 g Zucker zufügen und cremig weiß schlagen.

Die Eidotter mit der flüssigen Butter, dem Zucker, dem Rum und dem Staubzucker sehr schaumig schlagen, das sollte richtig weiß cremig sein.

Die Milch einrühren, dann das mit dem Backpulver versiebte Mehl und dem Stärkemehl mit einem Schneebesen einrühren.
Vorsichtig den Schnee unterheben.

Den halben Teig in die Form gießen.
Die Tafel Schokolade mittig platzieren, wenn ihr eine zweite Tafel habt schadet das auch nicht, eine 100 g Tafel ist etwas zu kurz für eine 30 cm. Form.

Den restlichen Teig darüber leeren.

Ca. 40 Minuten backen, am sichersten ist wie immer die Stäbchenprobe, wenn nichts mehr am Stäbchen haftet ist der Kuchen fertig.

Den Kuchen in der Form abkühlen lassen, dann rausholen und mit Staubzucker bestreuen.

Und irgendwer wird dann hoffenltich einen Espresso bringen oder? 😉

Der Kuchen ist in 20 Minuten zusammengerührt, gebacken auch relativ schnell, der gehört in die Kategorie: Für den schnellen Kuchenhunger!