Schlagwörter

, , , , , , , ,

Leber ist in dieser Familie nicht so gern gesehen, außer bei mir, deshalb koche ich das immer für mich alleine.

Hühnerleber, Erdäpfelschmarren, Rezept

Ein paar Rezepte mit Hühnerleber findet ihr schon hier im Blog KLICK , einmal gebacken einmal gebraten.

Dieses Gericht ist wieder so ein ratzfatz Mittagessen, sofern man daran denkt, rechtzeitig Reis oder Erdäpfel zu garen.
Wobei mein Papa isst zu so einer gerösteten Leber auch schon mal nur ein Brot dazu. Ich will aber eine gscheite Beilage.

Die Hühnerleber an sich ist in 10 Minuten fertig, diese zarte Delikatesse braucht keine lange Garzeit.

Gut schmeckt es auch, wenn man noch einen Apfel, klein geschnitten mitköchelt. Hatte ich diesmal keinen da.

Für den Erdäpfelschmarren habe ich einfach in der Schale gekochte Erdäpfel geschält und in etwas Butter in einer Pfanne gebraten.

Geröstete Hühnerleber

Geröstete Hühnerleber mit Erdäpfelschmarrn

Zutaten für eine Portion

– 200 g frische Hendlleber
– 2 Jungzwiebel inkl. Grün
– 1 Knoblauchzehe
– Salz, Pfeffer, Majoran
– 1/2 Tl glattes Mehl
– 250 ml Gemüsesuppe, Hühnersuppe oder Wasser
– etwas Sonnenblumenöl
– Schuss Essig, am besten saurer, keinesfalls süßer

Die Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken, vom Grün der Frühlingszwiebel eine kleine Menge für die Deko aufbewahren.

Die Hühnerleber putzen und in mundgerechte Teile schneiden.

In einer ausreichend großen Pfanne das Öl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen, aber nicht braun werden lassen.
Die Hühnerleber dazu geben und so lange braten, bis außen keine rosa Stellen mehr zu sehen sind.

Das Gericht mit dem Mehl stauben und mit der Suppe aufgießen. Jetzt mit Salz, Pfeffer und reichlich frischem oder auch getrocknetem Majoran würzen.

Ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Sauce schön sämig ist.
Den Essig hinzufügen und noch eine Minute nachköcheln lassen.

Sofort mit der gewünschten Beilage servieren.