Schlagwörter

, , , , , , ,

Wieder mal hatte ich zuviel Obst gekauft, um immer gesundes im Haus zu haben, vergesse ich manchmal dass wir nur noch zu zweit meistens sind, und so ein Kilo Birnen ist dann halt schon viel, wenn man auch noch anderes Obst essen möchte.

Jedenfalls waren die dann schon sehr weich und bevor sie vielleicht noch gar hin werden, habe ich einen gschwinden Birnenkuchen gebacken.
Versunkener Birnenkuchen

Einfacher Rührteig und dazu süße Birnen, mehr brauchts nicht für einen schnell hergestellten Kuchen.

Gut könnt ich mir auch vorstellen im Teig Walnüsse oder Haselnüsse mitzubacken, aber das fiel mir erst zu spät ein..

Versunkene Birnentorte
Versunkener Birnenkuchen

Menge reicht für eine 26er Tortenform

– 200 g Mehl
– 4 Bio Eier
– 150 g Zucker
– 1 Tl. selbstgemachter Vanillezucker
– 15 g Kakao (ungesüßter)
– 100 ml Milch
– 100 ml Sonnenblumenöl
– 1 Tl. Weinsteinbackpulver

– Butter und Brösel für die Tortenform

– 4- 6 Birnen, je nach Größe der Birnen

– Staubzucker zum Bestreuen

Erst die Tortenform mit flüssiger Butter und Bröseln bearbeiten.

Dann die Birnen schälen und der Länge nach halbieren, Kerngehäuse entfernen.

Backrohr auf 175° Ober/Unterhitze vorheizen.

Die Eier trennen und mit den Eiklar einen sehr festen Schnee schlagen.
Eidotter mit Zucker und Vanillezucker cremig weiß schlagen.

Die Milch/Öl Mischung tröpfenweise einrühren.

Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und in die Dottermasse einarbeiten.

Zum Schluss den Eischnee unterheben.

Der Teig kommt nun in die Form, die Birnenhälften auf dem Teig platzieren, das sinkt dann etwas ein und wenn der Kuchen fertig ist, sieht das innen so aus:
Birnenkuchen

Ca. 55 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe ist man immer gut beraten! Mach ich eigentlich jedes Mal zur Sicherheit!

Schnell zusammengerührt ist dieser köstliche Birnenkuchen auf jeden Fall, alternativ könnt ihr auch Semmeln verwenden, oder Marillen!