Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Die Zeiten für kalte Küche brechen gerade an, wobei diesen Schinkensalat gabs an einem Tag wo es saukalt war, macht aber nix, ich hatte seit Tagen Lust auf Wurstsalat oder Ähnlichem, es war unaufschiebbar sowas zu machen.

Wir mögen solche Salate sehr gern mit Knacker oder Extrawurst, aber auf Twitter bekam ich den Tipp dass ich doch auch Schinken verwenden könnte. Auf diese Idee bin ich noch gar nicht gekommen, aber es spricht einiges dafür Schinken statt Extrawurst zu verwenden. An dieser Stelle danke an Petra

Mit den Zwiebelchen und den Oliven ist das eine sehr köstliche, gesunde Alternative zum klassischen Wurstsalat.

Schinkensalat mit Frühlingszwiebel und Käse
Schinkensalat mit Oliven und Käse

– 200 g mageren Schinken im Ganzen ( ich hatte einen Spargelschinken)
– Radieschen, Menge nach Wahl
– 3 Frühlingszwiebel
– 2 Knoblauchzehen
– Emmentaler im Ganzen, Menge je nach Geschmack
– 6 schwarze Oliven, entkernt
– Essig (hier Weißweinessig)
– Olivenöl
– Meersalz

– Gekochte Eier und Radieschen für die Deko

Den Schinken in feine Streifen schneiden, Radieschen und Frühlingszwiebel in Scheibchen.
Den Emmentaler würfeln, die Oliven entkernen und halbieren.
Den Knoblauch sehr fein hacken.

Aus Essig und dem Meersalz eine Marinade herstellen, und mit etwas Wasser vermischen.

Alle Zutaten außer dem Olivenöl in einer großen Schüssel vermischen und abgedeckt für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren reichlich Olivenöl dazugeben, damit der Salat nicht ganz so mager ist.

Schmeckt supergut mit frischem Brot, wir hatten das Olivenbrot mit Dinkelvollkornmehl dazu.