Schlagwörter

, , , ,

Auf was ich mich immer nach einem Urlaub im Hotel freue, ist dass ich wieder selber koche und meine eigene Küche zur Verfügung habe.

Und ich weiß was in meinem Essen drinnen ist.

im April und Mai war ich insgesamt 2 Wochen auf Hotelverpflegung *angesetzt*, man findet zwar immer was essbares, aber nicht immer schmeckt das auch, zumindest ich bin so eine Heikle..

Wie auch immer, kaum daheim stell ich mich meist in die Küche und koche was Gutes und Gesundes.

Die Paprika habe ich in Kroatien gekauft, was ich verstanden habe sind die aus Mazedonien oder so gewesen, aber ich hab den Marktstandler nicht so richtig verstanden.

Wie auch immer, die mussten mit heim!

Hühnerbrust ist bei uns immer eingefroren, und Reis ist eh glaube ich in jeder Küche Standard.

Paprikagemüse mit Tomatenreis und gebratenem Huhn

Paprikagemüse mit Hendal

Zutaten für 2 Personen:
– 400 g Hühnerbrust (alternativ 2 Hendlhaxerl)
– 4 Stück Paprika, rote und gelbe
– 1 große Gemüsezwiebel
– 1 Knoblauchzehe
– Salz, Pfeffer
– Pimenton de la Vera pikante
– reichlich gutes Olivenöl

– Reis
– getrocknete Tomatenflocken
– Salz, etwas Butter

Den Reis in Salzwasser mit den getrockneten Tomatenflocken weich kochen, in den fertigen Reis etwas Butter rühren.

Die Hühnerbrust in breite Streifen schneiden, mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen.
In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und das Fleisch auf beiden Seiten braten.

Die Zwiebel und Knoblauch schälen und in grobe Stücke schneiden.
Die Paprika gscheit waschen, entkernen und in breite Streifen teilen.

In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen und das Gemüse braten, bis es die gewünschte Konsistenz hat. Bei uns wie immer nur ganz kurz, wir mögen das knackig. Mit Meersalz würzen.

Paprikagemüse mit Tomatenreis und Hendal

Das schmeckt nach Sommer!
Dazu passt gut ein frischer Blattsalat!