Schlagwörter

, , , , , , ,

Rezepte mit Äpfel gibt’s ja hier sehhhr viele, Apfelkuchen auch, aber diesmal habe ich wieder was Neues probiert.

Die Rezept Idee stammt aus dem Buch Cake von Ursula Furrer-Heim, da finde ich die Rezepte immer sehr gut, und vor allem sehr gelingsicher.

 

So auch bei diesem Kuchen

Apfel Mandel Streuselkuchen

Mein Mann und ich waren sehr begeistert. Abgeändert habe ich die Zuckermenge, die ich verringert hab, und ich habe die Mandeln nicht geschält, sondern ungeschälte verwendet und die auch nicht fein gemahlen sondern nur grob gehackt.

 

Am besten hat er uns  der Apfel Mandel Streuselkuchen am nächsten Tag geschmeckt, also am besten einen Tag vorher backen und dann ruhen lassen, damit sich der Geschmack gut entfalten kann.

 

Zutaten sind für eine 30 cm längliche Backform.

 

Apfel – Mandel – Streuselkuchen

Für den Teig:
– 300 g Mehl
– 80 g brauner Rohrzucker
– 1 Tl. selbstgemachter Vanillezucker
– 2 Tl. Weinsteinbackpulver
– 120 g kalte Butter
– 1 Prise Salz
– 1 Ei
– 2 Essl. Milch
– 4 Essl. Brösel (Paniermehl)

Für die Fülle:
– 500 g Äpfel
– 100 g grob gehackte ungeschälte Mandeln
– 1 Tl. Zimt
– im Rezept stehen noch 80 g Zucker, die habe ich ersatzlos gestrichen

Apfel-Mandel-Streuselkuchen

Alle Zutaten für den Teig, außer den Bröseln zu einem Mürbteig verarbeiten.
Ein Fünftel davon gleich in den Kühlschrank stellen für die Streusel.
Den Rest rollt ihr aus.

Die Backform mit einem Stück Backpapier auslegen, das erfordert ein bissal Bastelarbeit, oder man macht es wie ich und rollt den Teig gleich auf dem Backpapier aus und hebt ihn dann in die Backform. Dann braucht man nur ein bissal herumzupfen und herumschneiden am Teig, bis alle Flächen der Form mit dem Backpapier und dem Mürbteig bedeckt sind.

Die Brösel verstreut ihr nun auf dem Teigboden, und stellt die Form mit dem Teig in den Kühlschrank.

Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in Scheibchen schneiden.
Mit den grob gehackten Mandeln und dem Zimt vermischen.

Die Fülle gebt ihr nun gleichmäßig in die Backform, das geht sich aus, dass bis obenhin Apfelfülle ist.

Den restlichen Teig aus dem Kühlschrank befreien, kleine Stückchen abzupfen und auf die Apfelfülle legen.

Den Kuchen ca. 1 Stunde backen, im Buch ist der Tipp, dass man nach der Hälfte der Backzeit eventuell abdeckt, das habe ich auch gemacht, ich mag dunkel gebackene Kuchen nicht allzu gern.

Der Kuchen sollte in der Form abkühlen. Und wie oben geschrieben, besser erst am nächsten Tag anschneiden.

Mein Mann hat dann noch angemerkt, dass da auch noch Marzipan hineingepasst hätte,..hat er recht, hab ich nur nicht daran gedacht das zu tun.

Schönen Tag wünsch ich euch!