Schlagwörter

, , , , , ,

Während ich mich am besagten Balkan aktuell rumtreibe, gibt’s im Blog zumindest ein Rezept dass zu meinem derzeitigen Aufenthaltsort passt.

Meine Mama feierte im März ihren 70er und meine Geschwister und ich haben ihr diese Reise geschenkt, und ich habe die Ehre sie zu begleiten.

Schaut ruhig auf Instagram vorbei, da gibt’s sicher seit Tagen lauter Kroatien Motive zu sehen.

Aber zurück zum Nudelauflauf.

Als ich den gekocht habe, hats ein grausliches Wetter gehabt, Schnee, es war kalt und mir war nach Sonne.
Ich falle ja immer gerne in eine leichtes Tief, wenn es zu lange zu dunkel ist, mit zu lange meine ich schon mehr als ein, zwei Wochen und das ist halt im Winter nun mal der Fall.

Und ich hatte vom letzten Kroatien Urlaub noch ein Glas Ajvar da, und dachte mir der „färbt“ meinen Nudelauflauf gleich farbenfroh ein,..weg mit der Finsternis!

Damit es sich auszahlt hab ich gleich eine große Menge gemacht und an meinen lieben Nachbarsmädels die Hälfte verschenkt.

Herzhafter Nudelauflauf mit Ajvar

Nudelauflauf mit Avjar

Zutaten für 4 Portionen

– 600 Nudeln nach Wahl, ich hatte Hörnchen
– 250 g Wurst, am besten eine sehr pikante. klein geschnitten
– 100 g Ajvar
– 80 g Emmentaler, klein geschnitten
– 1 kleingeschnittene Zwiebel
– 2 kleingehackte Knoblauchzehen
– 100 g Sauerrahm
– 100 ml Schlagobers
– 50 ml Milch (jaja lauter Reste)
– Salz, Pfeffer

Die Nudeln in einem großen Topf mit Salzwasser al dente kochen.

Die restlichen Zutaten in einer  Schüssel gut vermischen.

Die Nudeln abseihen und abkühlen lassen.

Mit den abgemischten restlichen Zutaten vermischen und in einen großen Topf geben.

Bei 160° Ober/Unterhitze ca. eineinhalb Stunden im Rohr garen.

Schmeckt am besten mit frischem Blattsalat.

Nudelauflauf mit Avjar - Balkanstyle