Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Malakofftorte habe ich hier schon im Blog, mit einem Rezept wie sie meine Mama immer machte und immer noch macht, und mit unsäglichen Bildern! Wirklich unsäglichen.

Löschen soll man aber nicht, daher nehme ich das neue Rezept meiner Malakofftorte gleich zum Anlass einen neuen Post zu machen. Die Bilder sind nicht viel besser,..irgendwie schaffe ich es nicht sowas schön zu fotografieren.

Wichtiger aber! Die schmeckt! Durch geänderte Zutaten ist sie auch leichter, aber nicht viel, keine Angst, ich schwöre den Kalorien nicht ab im neuen Jahr.

Malakoff Torte – locker und leicht!

Zutaten für eine kleine Tortenform

Malakofftorte

– 100 g Mandeln, grob gemahlen
– 250 ml Schlagobers (Schlagsahne)
– 150 g Mascarpone
– 40 Biskotten (Löffelbiskuits)
– 30 g Zucker
– 1 Tl. selbstgemachter Vanillezucker
– etwas Rum

Zum Tunken der Biskotten
– Milch mit Rum vermischt

– ungezuckertes Kakaopulver zum Bestreuen

Die Tortenform mit Alufolie auslegen, diese großzügig bemessen, es soll am Rand was übrig sein, dass man die fertig geschichtete Torte damit bedecken kann.

Das Schlagobers mit dem Mascarpone, dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Rum aufschlagen, bis das eine richtige Creme ist. Die grob gemahlenen Mandeln einrühren.

Die Biskotten in die Milch/Rum Mischung tunken und wie bei Tiramisu in die Form schichten, beginnend mit Biskotten und endend mit Biskotten.
Es sollte etwas Creme übrig bleiben, damit man die Torte dann damit komplett einstreichen kann.

Dann die Enden der Alufolie darüber klappen und einen passenden Teller daraufstellen.

Das Ganze kommt jetzt für 24 h in den Kühlschrank, auf den Teller habe ich zum Beschwerden drei volle Marmeladegläser gestellt (Gott sei dank habe ich noch genug Marillen- und Ribiselmarmelade ggg)

Nach den 24 h holt die Torte aus ihrer Verpackung, löst die Alufolie komplett ab und streicht die Torte mit der restlichen Creme ein.

Wer mag streut noch Kakaopulver obendrüber, oder auch Schokoladeflocken.

Uns schmeckt diese Torte ausgezeichnet, und sie hält auch wunderbar ein paar Tage.

Es gibt viele verschiedene Rezepte für diese Torte, manche geben obendrauf noch eine Schicht geschlagenes Schlagobers, manche nehmen noch eingelegte Kirschen, wobei ich finde, dass das gar nicht dazu passt, ist aber alles Geschmacksache.
Manche machen auch eine richtige Patisseriecreme mit Eiern usw. Ich finde die Mascarpone-Schlagobersmischung ist die einfachste Möglichkeit so eine Torte zu machen.

Wenn ihr sie heute zubereitet, vielleicht in einer Herzform, habt ihr ein nettes Valentinstagsgeschenk für eure Herzallerliebsten!
Malakofftorte