Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Erdäpfel und Kraut liebe ich sehr!

Und als mein Mann Erdäpfelgulasch wollte, habe ich kurzerhand einen Rest Weißkraut mit gekocht. Passt super gut zusammen. Mein Mann hat allerdings noch Wurst dazu bekommen. Ich wollte an diesem Montag wo ich das gekocht habe, kein Fleisch sehen, davor hatten wir einen Bauernschmaus am Sonntag!

Ich glaube die Zutaten für dieses sparsame Gericht haben miteinander keine 3 Euro (ohne Wurst des Mannes natürlich) gekostet, auch wenn das Kraut und die Erdäpfel bio waren.

Am besten schmeckt das mit Erdäpfel die schön sämig sind, ich nehme gerne solche die sich auch für Püree und Knödel eigenen wenn ich sie zur Hand habe.

Herzhaftes Erdäpfel – Krautgulasch – günstig kochen

Erdäpfel-Krautgulasch, vegan

Zutaten für 3 Portionen

– 1 kg Erdäpfel
– Weißkraut, so ca. die Hälfte eines sehr kleinen Krautkopfs
– 1 Zwiebel
– 2 Knoblauchzehen
– Paradeismark
– Paprika, scharf oder süß, je nach Geschmack
– Paprikapaste
– Kümmel
– Majoran
– ca. 250 ml Gemüsefond
– etwas Salz

Die Erdäpfel schälen und vierteln.
Kraut waschen und grob zerkleinern.
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.

Die Zwiebel und Knobi in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten.
Erdäpfel und Kraut zufügen und ein paar Minuten andünsten lassen.
Paprika, Kümmel, Paradeismark, Majoran und Paprikapaste dazugeben und gut durchrühren.
Sofort mit dem Gemüsefond aufgießen und salzen.

Die Pfanne zudecken und so lange köcheln lassen, bis die Erdäpfel und das Kraut gar sind.

Eventuell nachwürzen und mit frischem Brot servieren.
Einfach aber köstlich!

Erdäpfel-Krautgulasch, vegan