Schlagwörter

, , , , , , ,

Heute ist wieder meine liebe Petra zu Gast!

Und ich lasse sie auch gleich zu Wort kommen!

Bœuf Stroganoff

Ob im Restaurant oder in der eigenen Küche, Rezeptklassiker begegnen uns immer wieder. Diese Klassiker können auf eine lange Geschichte zurückblicken und stammen aus der ganzen Welt. Es gibt so Klassiker in der Küche, die man vom Namen her kennt, aber bisher noch nie zubereitet hat. Eigentlich denkt man Wunder wie aufwendig die sind, aber oftmals entpuppen sie sich als ganz einfach Rezepte. Man hat halt vom Namen her nur etwas Respekt.

Das Beef Wellington, die Pavlova Torte, den Cäsar Salat, Forelle Müllerin, Tafelspitz – die Liste kann man eigentlich über mehrere Zeilen vervollständigen – alles nach und nach probiert. Was es irgendwie immer nicht bis auf unseren Teller geschafft hat, ist das Rindergeschnetzelte Stroganoff.

Stroganoff ist zartes, in saure Sahne Soße zubereitetes Rindergeschnetzeltes. Es ist kein Nationalgericht der russischen Küche. Der in St. Petersburg tätige Küchenchef Charles Brière stellte das Boeuf Stroganoff 1891 bei einem Kochwettbewerb in Paris vor und es gibt verschiedene Versionen über die Entstehung des Gerichtes sowie darüber, welchem der Grafen aus der Familie Stroganoff (auch: Stroganow) das Gericht seinen Namen zu verdanken hat.

Johannes Mario Simmel machte es sehr bekannt, durch die Beschreibung im Roman Es muß nicht immer Kaviar sein.

Das Rezept entstand unter Einfluss der französischen Küche. Das Fleisch wird wie in Frankreich üblich in kleine Stücke geschnitten und angebraten. Die Soße serviert man aber nicht separat, sondern gibt sie nach der russischen Tradition direkt zum Fleisch. Das angebratene und dann in säuerlicher Soße geschmorte Fleisch wird schmackhaft und zart. Das Original-Rezept für Beef Stroganoff ist nicht erhalten geblieben und es gibt viele Variationen.

Dazu reicht man meist Pasta. Bei uns gab es ein Baguette und damit konnte man so herrlich die gute Soße aufessen. Das war perfekt. Dann also guten Appetit und bis zum nächsten mal.

 

Bœuf Stroganoff

Bœuf Stroganoff

Zutaten

Für 4 Personen

– 4 Schalotten
– 4 kleine Gewürzgurken
– 300 g frische Champignons

– 600 g Rinderfilet
– 4 El Butterschmalz
– Salz
– Pfeffer aus der Mühle

– 100 ml Weißwein
– 200 ml Brühe
– 200 ml saure Sahne
– 1 El Mehl
– 1 El Butter
– 1-2 Tl Zitronensaft

Gemüse

Die Schalotten schälen und in dünne Ringe schneiden. Gurken abtropfen lassen und würfeln. Champignons mit einer Bürste oder einem Geschirrtuch abreiben und reinigen. Unser Tipp: Schneiden Sie die Champignons mit einem Eierschneider! Funktioniert prima, und die Scheiben werden schön gleichmäßig.

Fleisch

Das Rinderfilet kalt abspülen und mit Küchenpapier trockentupfen. Das Fleisch

zunächst in ca. 1 cm dicke Scheiben und diese dann in schmale Streifen schneiden. 2 El Butterschmalz in einer Pfanne (am besten aus Gusseisen) heiß werden lassen. Die Streifen darin portionsweise goldbraun anbraten. Herausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die angebratenen Fleischstreifen in eine Schüssel geben. Das restliche Fett in der Pfanne erhitzen.

Sauce

Jetzt die Champignons ins heiße Bratfett geben und goldbraun anbraten, danach die Schalottenringe zugeben und alles zusammen ca. 5 Minuten braten. Wein, Brühe und Sahne zugeben und um 1/4 einkochen lassen. Die Gurkenwürfel zufügen. Die Sauce mit Mehlbutter binden: Dafür Mehl und Butter verkneten und unter die Sauce rühren. So lange rühren, bis sich die Mehlbutter aufgelöst hat und die Sauce sämig ist. Dann das Fleisch wieder zugeben und einmal aufkochen lassen. Mit ein paar Tropfen Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.