Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Nach der Dalmatinischen Tomatensauce ist das mein zweites Rezept aus Die echte Kroatische Küche von Ino Kuvacic.

Die kroatische Küche ist ja grundsätzlich eine sehr einfache, eine die mit dem kocht, was das Land hergibt. Kraut gehört da definitiv dazu. Auch wenn ich die Küche der Küste mit ihren Fleisch- und Fischplatten liebe, dieses Krautfladen Rezept hat mich sofort angelacht.

Die Rezension wird später kommen, ich muss auf den Sommer warten mit seinem frischen Gemüse,. 😉

Eigentlich sind diese Weißkohl Teigfladen wie unsere österreichischen Krautfleckerl.
Sie werden aber mit Olivenöl gemacht, und statt unserer kleinen zarten Fleckerl werden eher gröbere Fladen selbst gemacht.

Meinem Mann und mir hats gut geschmeckt, ihm noch besser, weil ich in seine Portion noch gebratenes Fleisch gegeben habe.

Dieses Gericht wird in Kroation auch als „kleine Tücher“ bezeichnet, denn so sehen die Teigfladen aus. Der Autor isst das Gericht auch zu Brathähnchen und verwendet bei Zeitknappheit auch schon mal fertige Fladen.
Da muss ich das nächste mal schauen ob ich Fleckerl in der Größe in Kroatien finde, habe ich bisher nicht gesehen, nur in den Größen die auch bei uns erhältlich sind.

 

Weißkohl mit Teigfladen – Krpice sa Zeljem

Weißkohl mit Teigflecken

Zutaten für 4 Portionen

Teigfladen:
– 500 g Mehl Typ 405 (ich Universalmehl)
– 5 Eier
– 1 Tl. Meersalz plus zum Würzen
– 1 Essl. Olivenöl

Kohl:
– 50 ml Olivenöl
– 1 Essl. Zucker
– 1 Zwiebel, abgezogen und gehackt
– frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
– 1 großer Weißkohl (hier bei uns ist das einfach ein weißer Krautkopf)
geputzt, und klein geschnitten

Für die Teigfladen das Mehl auf eine Arbeitsfläche geben und in die Mitte eine Mulde eindrücken.
Die Eier mit einer Gabel in einer Schüssel verquirlen. Salz und Olivenöl zugeben.
Solange rühren bis die Mischung ganz glatt ist. Die Eier in die Mehlmulde gießen und zu einem Teig kneten.
Der Teig soll 5-10 Minuten geknetet werden, damit sich das Gluten entwickeln kann, ansonsten werden die Teigfladen weich und nicht elastisch und al dente.

Dann eine Kugel formen und mit Frischhaltefolie umwickeln. Der Teig rastet nun im Kühlschrank eine halbe Stunde.

Für den Kohl Olivenöl und Zucker in eine Pfanne geben und unter Rühren braten, bis der Zucker bräunt und zu karamellisieren beginnt. Die Zwiebel, Salz und Pfeffer zufügen. Wenn der Zwiebel weich gedünstet ist, das Kraut dazugeben und dünsten bis auch das weich ist.

In der Zeit kann man gut die Fladen machen.

Den Teig in vier Teile teilen und dünn auswalken (2 mm) dann mit dem Teigradel 1.5 cm große Quadraten ausschneiden.

In reichlich Salzwasser etwa 5 Minuten kochen.

Abseihen und zum Kraut in die Pfanne geben.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weisskraut mit Teigfladen

Ist vielleicht ein bissal aufwendig diese Fladen herzustellen, aber es schmeckt köstlich, grad das Richtige für das gruslige Wetter was hier bei uns herrscht.