Schlagwörter

, , , , , , , ,

Erbsengerichte aus getrockneten Erbsen, die mag man oder mag man nicht.
Manche verbinden gar schnrecklich Kindheitserinnerungen damit. Da versteh ich das wohl, dass die das nicht in der Erwachsenen Zeit auch noch essen mögen.
Herzhafte Erbsensuppe mit Knoblauchwurst

Wir, dh mein Mann und ich lieben aber getrocknete Hülsenfrüchte, egal ob Linsen, oder Bohnen oder eben auch Erbsen, das könnts bei uns jede Woche geben.

Schließlich ist das auch sehr gesund, und jetzt im Winter gibt’s eh nicht soviel frisches Gemüse.

Bei meinen Eltern gibt’s mindestens zweimal in der Woche irgendwas aus Bohnen oder Linsen, auch im Sommer 😉
Natürlich immer was Frisches dazu und immer Pasta!

Meine Erbsensuppe habe ich gleich in größerer Menge gekocht, so dass wir zwei Tage davon essen konnten, weil das schmeckt aufgewärmt noch viel besser.

Wenn ihr keine Knoblauchwurst mögt, oder zur Verfügung habt, dann nehmt eine andere Dauerwurst. Mögt ihr vegetarisch oder vegan essen, dann lasst einfach die Wurst weg.

Und versprochen, diese eintopfartige Suppe ist um viele Klassen besser, als das was zur Zeit gerade in Dosen überall angeboten wird. Gar kein Vergleich! Probiert es aus!

Herzhafte Erbsensuppe mit Knoblauchwurst

Herzhafte Erbsensuppe mit Knoblauchwurst

Zutaten für 6 Portionen

– 450 g getrocknete Erbsen
– 3 Zwiebeln
– 2 Knoblauchzehen
– 1500 ml Gemüsesuppe, oder Wasser
– etwas Sonnenblumenöl
– alternativ, wer mag noch Karotten und Sellerie

– ca. 300 g Knoblauchwurst, in Scheiben

Die Erbsen am Vorabend in reichlich kaltem Wasser einweichen.

Vor dem Kochen die Erbsen abseihen und im Sieb noch mit kaltem Wasser durchwaschen.

Etwas Öl in einem ausreichend großen Topf erhitzen, die klein gehackten Knoblauch- und Zwiebelstücke anrösten, diesmal darf das gerne Farbe nehmen.

Solltet ihr Karotten und Sellerie dazugeben, diese in Würfeln schneiden und gemeinsam mit den Erbsen in den Topf geben. Alles gut durchrösten und mit der Gemüsesuppe oder dem Wasser aufgießen.

Halb zugedeckt solange köcheln bis die Erbsen weich, aber nicht zerkocht sind.

Um dennoch eine Bindung zu erhalten, nehmt einen Schöpfer von den fertigen Erbsen inkl. ein bissl Suppe und püriert das mit dem Pürierstab. So habe ich es gemacht, so hat man eine Erbsensuppe ohne eine Einbrenn zu machen.

Die Wurst in Scheiben schneiden und erst kurz vor dem Servieren in die Suppe geben, gerade dass sie warm werden kann.

Uns hats sehr gut geschmeckt, wie gesagt, wir könnten sowas täglich essen 😉

Und mögt ihr sowas oder seid ihr auch von der ERbsensuppenverweigerungsfraktion?

Erbsen, getrocknet