Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Für nicht Österreicher: Blutwurst Laibchen mit Kartoffelpüree.

Was ziemlich ungewöhnlich klingt, ist es irgendwie auch, die Idee dazu habe ich mir wieder einmal bei meiner lieben Freundin und Foodblogger Kollegin Susi geholt, die mich mit Blunzenfleischlaberl mit so Sachen magisch in ihren Blog zog.

Ich hatte mir vorgestellt, dass das halt Laberl aus ausschließlich Blunzen mit einigen üblichen Zutaten sind.
So ist es bei ihr nicht, da kam auch noch Faschiertes (Hackfleisch) dazu, deshalb Blunzenfleischlaberl und nicht wie bei mir Blunzenlaberl.

Die Idee war jedenfalls geboren, dass man sicher solche Laberln ohne Fleischzugabe fabrizieren könnte.
Blunzenlaberl

Was fehlte war dann längere Zeit die passende gute Blunzen! Aber dem habe ich abgeholfen, als ich zu meinem Bauern nach Bad Waltersdorf fuhr, der neben köstlichem Geselchtem und Grammelschmalz, auch Blunze hat. Ganz frische noch dazu..die war echt gut, eigentlich fast zu schad um die zu verkochen, aber ich wollte ja diese Blunzenlaberln aus meiner Fantasie endlich nachkochen.

Grobes Erdäpfelpüree:
einfach Salzerdäpfel kochen, bis das Wasser weg ist, dann Milch und Butter zufügen und mit einem Schneebeesen aufschlagen, das bleibt ein bissal stückiger, aber das war gewollt.
dazu in Stückel geschnittene eingelegte gelbe Paprika aus Ungarn, in der scharfen Version.
Schöner wären rote gewesen, aber ich hatte nur gelbe da.
Noch schöner wäre frischer Kren, aber meiner im Garten ist für heuer abgeerntet, so musste ich auf was verfügbares zurückgreifen. Hat super geschmeckt nur die Farbe kommt nicht so gut raus.

Deshalb das rote obendrauf: einfach Paprikapulver 😉

Wenn ihr an gute Blunzen kommt, probiert die Laberl aus, es schmeckt echt köstlichst!

Herzhafte Blunzenlaberl

Blunzen Laberl

Zutaten für 2 Portionen (6 Stück)

– 140 g frische Blunze
– 100 g Semmelbröckel (alte Semmeln gewürfelt)
– ca. 60 g Semmelbrösel
– 70 ml lauwarme Milch
– 2 ganze Eier
– frische Petersilie gehackt, oder tiefgekühlte
– getrockneter Majoran
– ein Teelöffel scharfer Senf
– Je nach Würzung der Blunzen Salz und Pfeffer

– Reichlich Schmalz zum Rausbacken

Die wirklich nur lauwarme Milch mit den Eiern verschlagen, und über die übrigen Zutaten, außer den Bröseln und der Blunze gießen.

Die Blunze fein zerdrücken, das ging bei meiner ganz frischen mit der Gabel, wenn eure etwas härter ist, gebt sie in einen Zerkleinerer. Das soll eher musig als stückig sein.

Gebt die Blunzen zu der Semmelwürfelmischung und vermischt das gut.
Wenn die Masse bereits schön formbar ist, braucht ihr keine Brösel zufügen, wenn das nicht so ist, dann gebt soviele Brösel hinzu, bis sich schöne Laberl formen lassen.

Die Laberl dann in reichlich heißem Schmalz auf jeder Seite ein paar Minuten braten.

Sofort servieren. Außer dem Püree gabs bei mir noch die besagten Paprikawürfelchen dazu, und einen frischen Blattsalat aus dem Garten.

Perfektes Soulfood für Leute, die keine Angst vor ein paar Kalorien haben 😉

Schönen Tag wünsch ich euch!
Blunzenlaberl