Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Wir lieben Kokos sehr, hin und wieder kauf ich sogar Bounty, obwohl ich von der Firma die das herstellt eigentlich nicht unbedingt was kaufen mag.
Aber Prinzipien sind da um manchmal über den Haufen geworfen zu werden.

Nicht über den Haufen werfe ich das Prinzip, dass wir nur hausgemachte Kekse auf unserem weihnachtlichem Tisch haben.

Mamas, Schwiegermutters und meine dürfen sich da an unserem Tisch versammeln, gekaufte kommen mir nicht ins Haus.

Alleine wenn ich schaue was da an Zutaten drinnen ist,..huch! Aber kein Wunder wer schon Ende August Weihnachtskekse verkaufen will, der muss halt zu Hilfsmittelchen greifen.

Die Kokos Cookies kommen ganz ohne Hilfsmittelchen aus, nichts drinnen, was ich nicht essen mag.
Kokos Cookies

Der Teig ist ein einfacher Mürbteig, dem einfach Kokosflocken und ungesüßtes Kakaopulver zugefügt werden. Nach dem Backen werden die Ränder in weicher Schoki/Butter und Kokos getunkt.

Und noch ein Plus Punkt: es wird einfach eine Rolle geformt und die Kekse runtergeschnitten, kommt mir ja sehr entgegen,.. 😉

Wer mag oder kleine Kinder hat, die fleißig mitbacken möchten, tauscht das Kokos zum Tunken gegen bunte Zuckerperlen aus oder anderes was kleine Kinder glücklich macht.

Hier geht’s zum Rezept von diesen wunderbaren Kokos Cookies

Kokos Cookies

Zutaten reichen für ein Backblech

– 125 g Butter
– 175 g glattes Mehl
– 65 g Zucker
– 1 Ei
– eine Prise Weinsteinbackpulver
– Mark einer halben Vanilleschote
– Abrieb einer Bio Zitrone
– 40 g Kokosflocken
– 2 Essl. Kakaopulver, ungesüßt

Zum Tunken:
– Schokolade 70% + Butter über Wasserdampf erweicht und gut verrührt
– Kokosflocken

Die obigen Zutaten für den Teig rasch zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den Teig in zwei Hälften teilen und diese zu einer Rolle formen, je nach Durchmesser sind dann eure Cookies größer oder kleiner.

Diese zwei Rollen für 20 Minuten kühlstellen.

Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen.

Ein Backblech mit einem Stück Backpapier auslegen.

ca 8 mm dicke Stücke von den Rollen abschneiden und diese auf dem Backpapier platzieren.

Ca. 13-15 Minuten backen, die Backzeit kann je nach Backofen abweichen. Die Cookies sollen nicht dunkel werden.

In der Zwischenzeit  die Schokolade mit der Butter über Dampf erweichen. Ich mache da immer gleich eine größere Menge, weil man das super im Kühlschrank aufbewahren kann und grad in der Weihnachtszeit braucht man eh immer mengenweise Schokoladenglasur.
Unbedingt darauf achten, dass das Wasser für den Dampf nicht kocht, es soll nur leise dampfen, die Schokolade könnte sonst bröckelig werden und den Glanz verlieren, was zwar bei diesen Keksen egal wäre, nicht aber bei anderen Sorten.

Sobald die Kekse abgekühlt sind die Ränder durch die Schokolade und die Kokosflocken ziehen, bis die Schokolade ausgehärtet ist im Kühlen lagern.

Lagern tu ich alle meine Kekse in gut schließbaren Keksdosen aus Blech 🙂

Schönen Tag euch Lieben!