Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Heute ist wieder die liebe Petra von Obers trifft Sahne bei mir zu Gast und hat einen wunderbaren Gugelhupf mitgebracht.

Liebe Petra, ich wollt dir noch sagen, das Wichtigste ist immer das Leben 1.0, Blogs sind gut und wichtig, aber was da draußen im realen Leben passiert ist viel wichtiger. Ich wünsche dir, dass du diese nicht so einfache Zeit gut überstehst, und ich freue mich, dass diesen Monat als freudiges Ereignis noch dein Buch veröffentlicht wird, auf das ich mich schon sehr freue.

————————————————

Uff, Im Sauseschritt, gerade noch geschafft! Jetzt wäre ich doch fast zu meiner Verabredung mit Sina zu spät gekommen!

Das täte mir echt leid, aber im Moment dreht sich bei mir der Kreisel in einer Geschwindigkeit, dass ich bald nicht mehr nachkomme.

Mohn Marzipan Gugelhupf

Manchmal überholt das echte Leben das Bloggerleben um Längen und in atemberaubender Geschwindigkeit. Da geht es um Liebe und Gesundheit und um gegenseitige Hilfe. Und wenn jemand krank ist, dann bleibt der „Blog Kram“ eben auch mal liegen.

Dabei habe ich für unsere heutige Verabredung so einen schönen Kuchen gebacken, um mit der Sina ganz gemütlich Kaffee zu trinken. Und der Kuchen hat eine Zutat, die mich so sehr an meinen Besuch bei der Sina in diesem Jahr erinnert. Da denke ich ja sowieso ganz oft daran. Es war so schön im Frühjahr in eurem schönen Land – und so genussvoll.

Bei einer unserer Fahrten (wir waren mit Petra in der Wachau, in der Käsehütte, wo es köstlichen Bio Mohn gibt) habe ich mir einen Mohn mitgenommen, den ich bei uns in Deutschland noch nie gesehen habe – einen weißen Mohn. Mild und nussig im Geschmack und äußerst passend zum Marzipan, welches ich auch noch in meinem Kuchen verarbeitet habe.

Der ungemahlene Mohn knackt so schön beim Essen und die saure Sahne, die noch dabei ist, macht den Kuchen enorm saftig.

Mohn-Marzipan Guglhupf

Vom Weißen Mohn habe ich nun aber noch etwas und das wartet auf ein Plätzchen Rezept zu Weihnachten. Das gibt es bei mir in den nächsten Tagen auf dem Blog. Da habe ich nämlich schon mit dem Plätzchen backen für Weihnachten begonnen.
Viele meinen, das sei zu früh. Aber ich finde das Wegnaschen in der Zeit davor so schön. Und wenn eine Sorte schnell alle ist, lohnt es sich auf alle Fälle die nochmal zu backen.

So, aber für heute erst mal einmal mein Kuchen Rezept. Und jetzt setze ich mich hin und trinke einen Kaffee in aller Ruhe und esse ein Stück davon. So viel Zeit muss sein. Ich wünsche euch eine schöne Zeit und wir lesen uns dann wieder im Dezember

Mohn Marzipan Gugelhupf

Mohn-Guglhupf mit Marzipan

Zutaten für eine Guglhupfform

– 200 g Butter
– 250 g Zucker
– 4 Eier
– 1 El. Vanillezucker
– 200 ml saure Sahne
– 200 g Mehl
– 200 g Mohn
– 1 Backpulver
– 1 Tl Abrieb einer Bio Zitrone
– 100 g Marzipan

Butter und Zucker mit den Eiern schaumig rühren. Die SAure Sahne unterrühren.
Das Marzipan reiben und dazugeben, ebenfalls den Abrieb der Zitrone.
Den Mohn unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver zugeben. Alles gut 2-3 Minuten gut mit der Maschine oder dem Rührgerät aufschlagen.

Bei 170° Umluft für 50 Minuten backen.