Schlagwörter

, , , , , , ,

Die Verena hat beim letzten Genuss in Rot Weiß Rot soo ein schönes Gericht gepostet, das habe ich für dieses Essen als Anregung genommen.

Feta hatte ich leider nicht im Haus, dafür einen Käse Fehlkauf, ich wollte einen normalen Brie von Ja!Natürlich an der Käsetheke kaufen und hab versehentlich den fettreduzierten erwischt. Peinlich, denn den habe ich dann Gästen serviert..nur der hat mir selber nicht geschmeckt ggg. Aber zum Überbacken für dieses Kürbisgericht hat der dann gut gepasst. Notiz an mich selber: Augen auf beim Einkauf! Fett ist ein Geschmacksträger 😉

Aus dem Backofen: Kürbis mit Erdäpfel und Brie

Zutaten für eine Person:
– ein kleiner halber Kürbis
– 4 Erdäpfel
– Olivenöl
– ein paar Chilis, ich hatte milde
– eine kleine Zwiebel
– zwei Knoblauchzehen
– Kräutersalz
– Kürbiskerne, ungesalzen

– ca. 100 g Brie oder anderen schmelzbaren Käse

Eine kleine backofenfeste Form vorbereiten.

Die Erdäpfel und den Kürbis schälen und in gleich große Würfelchen schneiden.
Knoblauchzehen und Zwiebel in Scheibchen schneiden. Alles mit den Kürbiskernen vermischen.
Das Gemüse in die Form geben und großzügig Olivenöl darüber gießen. Die Chili oben drüber streuen.

Bei 180° solange garen bis die Gemüsewürfelchen gar sind, aber noch nicht patzig.

Jetzt den Käse in Würfel schneiden und über das Gemüse geben, solange im Backrohr belassen, bis der Käse geschmolzen ist.

Fertig ist ein gesundes, vegetarisches Mittagessen, für die Fleischtiger passt da ganz sicher ein gebratenes Kotelett dazu. Oder ein Spiegelei. Ich habs so gegessen, war ein Mittagessen nur für mich alleine.