Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Heute bringe ich ein Rezept mit, dass ich im Internet bekommen habe.

Wobei Internet kann man gar nicht sagen, die Quelle ist schon ein realer Mensch, den ich aber im Internet kennengelernt habe.

Genauer auf Twitter! Dort Twitter ich ja nicht nur übers Essen oder Reisen, sondern man quatscht auch so mal zwischendurch.

Als ich in Kroatien im Urlaub war und tagelang einfach nur faul am Strand gelegen bin, hat mir der Derek passende kroatische Links zu YouTube geschickt, passend für nette Tage am Strand, ihr hättet mal sehen sollen, wie die spärlich anwesenden Leute geschaut haben, als ich richtige kroatische Musik hin und wieder am Strand laufen hatte, das ganze noch am IPhone gg..war sehr nett.

Jedenfalls so hat man halt Kontakt, Derek lebt hier in Österreich, aber seine Wurzeln sind in Kroatien, in Dalmatien und noch genauer in Split.

Und letztens hat er mir unter anderem das Rezept für dieses dalmatinische Fetabrot mit Oliven geschickt.

Es ist ein Brot ohne Germ/Hefe dafür mit Backpulver, also eher einem Soda Bread zuzuordnen als unseren gwohnten Broten. Vorteil von diesen Broten ist, dass sie keine Gehzeit brauchen und man daher in relativ kurzer Zeit ein wohlschmeckendes Brot auf den Tisch bringt.
dalmatien, Feta, Fetabrot, Oliven, Olivenöl

Ich schreibe euch das Rezept auf, wie ich es bekommen habe, ich selber hab nur ein Drittel der Menge gemacht, weil mein Mann keinen Feta isst, und ich das Brot halt alleine essen „musste“.

Ich habs mit Oliven und Feta gegessen, dieses Fetabrot passt aber ganz sicher super gut zu Gegrilltem, zu Salat oder einfach nur so zum Abendbrot, vielleicht mit einem Prsut, einem dalmatinischen Schinken.

Was ich verändert habe:
nicht viel, ich hab nur vor dem Backen mit frischem gehacktem Olivenkraut aus dem Garten und frischem Oregano ebenfalls noch aus dem Garten die Oberfläche aufgepeppt. Und ich habe zwei Knoblauchzehen gehackt und unter den Teig gemischt.

Hier ist das Originalrezept zum Dalmatinischen Fetabrot:

Dalmatinisches Fetabrot mit Oliven

für eine 26er Tortenform

– 500 g Mehl (ich griffiges)
– 1 Packerl Backpulver (Weinsteinbackpulver)
– 1 Tasse Öl (ich Olivenöl)
– 1 Packerl Buttermilch
– 3 Eier
– 400 g Feta
– Oliven nach Geschmack

Feta und Oliven in kleine Stückel schneiden.

Alle anderen Zutaten mit der Hand oder dem Mixer mit Knethaken zu einem Teig verarbeiten, Feta und Oliven hinzufügen
Dalmatinisches fetabrot mit Oliven

und nochmal mit den Händen gut vermischen.

Eine Tortenform mit etwas flüssiger Butter einstreichen und den Teig hineingeben.

Backen bei 180° Ober/Unterhitze, auch hier gilt, bleibt bei der Stäbchenprobe nix mehr hängen, dann ist das Brot durchgebacken.

Mir hats ausgesprochen gut geschmeckt, ich werde das nächstens noch mit Ziegenkäse ausprobieren oder mit Emmentaler, zwei Käsesorten die mein Mann isst.

Meine Nachbarin hats verkostet, die war begeistert, und Nellie der Schlawiner ist nach einer längeren Abstinenz wieder draufgekommen, dass Menschenessen vielleicht doch was Gutes ist,..das Brot hat er verschlungen, also das Stückal dass ich ihm zum Kosten gegeben habe. Dieser Kater! Ich glaub ich mach wieder mal ein paar Fotos fürn Blog von den beiden Schlingeln!

Ich wünsch euch morgen einen schönen Nationalfeiertag 🙂

Und schaut mal rein in Blog, ich verlose ein Kochbuch, ein österreichisches anlässlich unseres Nationalfeiertages!

dalmatien, Feta, Fetabrot, Oliven, Olivenöl