Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Der August Gartenblick ist diesmal etwas anders als sonst.
Mittagessen mit gekochten Erdäpfeln

Warum? Nun es gab nicht viel Neues, wie im Juli habe ich viele Paradeiser, Mangold, Kräuter und Physalis zu ernten, Fisolen wachsen auch prächtig. Äpfel ernte ich nur insofern, dass ich die runtergefallenen aufhebe,..

 

Aber mein absolutes Highlight Anfang August war das:
frisch geerntet im wilden Garten

Ende April gesetzt, konnte ich sie da endlich ernten.
Und ich schwör es, das sind die besten Erdäpfel die ich seit langem hatte. Ist aber auch kein Wunder wenn ich sie von klein auf kannte..gggg.

frisch geerntete Kartoffel
Gewaschen habe ich sie auch ganz vorsichtig, denn sie sollten ja zeitnah auf meinem Teller landen. Das war grad genug, dass mein Mann, das Kind und ich eine Portion abbekamen.
Kartoffel mit Butter, Rahm

Vielleicht sollte ich nächstes Jahr eine Erdäpfelplantage machen? Ich werde in mich gehen, ob ich mir das antu ein größeres Stück vom wilden Garten zu kultivieren.

Ich hab die Erdäpfel einfach gekocht, und eine Chilibutter, normale Butter und eine leichte Sauerrahmsauce mit Schnittlauch, Knoblauch und Salzflocken dazugegessen.

Die Schale kann natürlich bei Erdäpfeln dieser Art dranbleiben und mitgegessen werden.

Das Rezept für die Chilibutter findet ihr bei der lieben Susi Turbohausfrau im Blog, die sie bei der letzten Rettung von #wirrettenwaszurettenist vorgestellt hat.

Auf jeden Fall: so einfache, klassische Gerichte gehören absolut zu meinen Lieblingen. Unspektakulär, aber mit guten Zutaten, so wünsche ich mir, dass meine Küche immer rüberkommt.

Wunderschönen Tag wünsche ich Euch!