Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Endlich gibt’s österreichische Paradeiser zu kaufen. Auch wenn ich weiß, dass die aus der Dose manchesmal aromatischer sind, ich mag einfach frische Paradeiser auch beim Kochen.

Wenn man ein Gericht lange köcheln lässt, dann sind auch die frischen Tomaten aromatisch.

Osso bucco

Osso Bucco kennt man, das sind Scheiben vom Kalbshaxen, die man mit Rotwein, Paradeisern und Gewürzen lange schmort, so dass am Ende ein aromatisches Gericht rauskommt.

Ich hab unser Osso Bucco etwas einfacher gemacht, aber das schmeckt auch sehr köstlich. Gerade im Sommer.

Gut passen würden da Nudeln dazu, ich habe aber die ganzen Erdäpfel nur geschält und mitgekocht. Und die zerfallen auch nicht trotz der langen Zeit. Aja und ich habs in der Pfanne, einfach am Herd gemacht.

Osso Bucco mit Paradeisern, Salbei und Erdäpfel

Zutaten für 2 Portionen

  • 2 Scheiben Kalbshaxen
  • 1 kg Fleischtomaten
  • 2 Längen Stangensellerie
  • 1 große Zwiebel
  • zwei Knoblauchzehen
  • frischer Salbei
  • Tomatenmark
  • etwas Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 4 große Erdäpfel

Die Kalbshaxenscheiben waschen und gut trockentupfen.
Die Paradeiser mit heißem Wasser übergießen und von der Haut befreien, das kann man, muss man aber nicht tun. In beliebig große Würfel schneiden.
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.
Die Selleriestangen gründlich waschen und würfeln.

In einer ausreichend großen Pfanne das Öl leicht erhitzen und die gesalzenen und gepfefferten Fleischscheiben auf beiden Seiten kurz anbraten.
Dann das Fleisch aus der Pfanne heben und zur Seite stellen.

Die Zwiebel und den Knoblauch im Bratenrückstand (eventuell noch ein bissl Olivenöl zugeben) anrösten.

Die Selleriestangenstücke und das Tomatenmark hinzufügen und gut verrühren.
Jetzt kommen die Paradeiser Stücke dazu und es wird einmal kurz aufgekocht.

Jetzt kommt auch das Fleisch hinzu und die Erdäpfel im Ganzen, sowie ein paar Salbeiblätter

Auf sehr kleiner Flamme, bei leicht geöffnetem Deckel 2-3 h köcheln lassen.

Fleisch und Erdäpfel aus der Sauce heben, mit einem Pürierstab etwas zerkleinern und sofort mit ein paar frischen Salbeiblättern servieren.

Dann einfach alles gemeinsam servieren. One Pot sozusagen ohne Pasta 😉