Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Mein Mann ist leider gar kein Kirschenfan, die letzten Jahre hat er aber meist mitgegessen, wenn ich vorher jede einzelne Kirsche entkernt und hoch und heilig versprochen habe, dass das kein Tier in der Kirsche war.

Ohne Titel

Als ich in der Wachau die Kirschen gekauft habe, hat er sofort gesagt, dass er dieses Jahr keinen Kirschkuchen essen würde, aber es seien ja noch Marillen im Haus. Ich habe die Botschaft verstanden.

Kirschkuchen mit Spuckgarantie

Also habe ich statt des geplanten Blechkuchens (hach ich liebe die), zwei 30 cm lange, rechteckige Backformen mit Backpapier ausgelegt und losgelegt. Ich liebe das, wenn genug Teig unter den Früchten ist, daher hat das so gut gepasst.

Für Obstkuchen habe ich zwei Rezepte, eines ist mit Butter, aber diesmal habe ich den Ölteig gemacht, weil ich Zuwenig Butter im Haus hatte.

Und ich hab die Kirschen nicht entsteint, sondern die ganzen Kirschen auf dem Teig verteilt, und beim abendlichen Verkosten damit Kirschkernweitspucken trainiert, spät abends, als es dunkel war, vom Balkon aus. Ihr verratet mich eh nicht,..oder?

Ihr könnt den ganzen Teig auch aufs Bleich streichen und mit Früchten nach Wahl backen, oder ohne Früchte backen, dann Erdbeeren drauflegen und Tortengelee drüber…hach! Der Sommer ist schon eine tolle Zeit.

Kirschenkuchen mit Kern und Marillenkuchen ohne Kern
Kirschenkuchen

Ohne Titel

– 4 Eier
– 100 ml neutrales Öl, zb Sonnenblumenöl
– 20 ml Zitronensaft
– 80 ml Wasser
– 150 g Zucker
– 200 g glattes Mehl
– ein Tl. selbstgemachter Vanillezucker

– Obst nach Geschmack und Saison
– eventuell etwas Zimt (bei Zwetschken zb)

Ohne Titel

Zuerst das Obst vorbereiten: also waschen, putzen, gegebenenfalls Kerne entfernen.

Die Eier trennen und die Eiklar sehr steif schlagen.
Eidotter mit Zucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren, bis die Masse fast schon weiß ist.
Das Wasser mit dem Zitronensaft und dem Öl mischen und tröpfchenweise in die Dottermasse schlagen.

Jetzt das Mehl in den Teig sieben und gut verrühren und abschließend wird der Schnee vorsichtig untergehoben.
Backrohr auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen.

In die vorbereiteten Formen (ich) geben, oder aufs Backblech streichen und gleichmäßig mit den Früchten belegen.

Blechkuchen sind schneller fertig, meine zwei Kuchen haben ca. 1 h gebraucht bis sie durchgebacken waren, aber da ist der Teig auch höher als wenn ich ihn auf ein Blech gestrichen hätte. Sicher geht man immer mit der Nadelprobe, das funktioniert immer.

sooo guuut!
Kirschenkuchen aus Ölteig

Marillenkuchen, Aprikosenkuchen