Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

Guglhupf sollte es sein, wir hatten Gäste und ich wollte zum Ausgleich zu den mitgebrachten Kardinalschnitten meiner Mama noch was dazu anbieten.
Germteigguglhupf mit Nussfülle

Ich habe diesen gefüllten Germteig Gugelhupf an dieses Rezept angelehnt, nur ohne Streusel und statt der Walnüsse habe ich Mandeln aus Kroatien (hach) und geniale Haselnüsse  aus dem Piemont genommen! (Danke Susi!)

Er kam sehr gut an, und trotz Germ/Hefeteig ist dieser Gugl relativ unkompliziert herzustellen, der Teig rastet im Kühlschrank für eine Stunde während man die Fülle herrichten kann.

Und so hab ich den Guglhupf aus Germteig mit Nussfülle gemacht:

Germteig Nuss Guglhupf

Zutaten für den Germteig:
– 300 g Mehl
– 60 g erweichte Butter
– 60 g Zucker
– 90 ml lauwarme Milch
– 15 g frische Germ oder die entsprechende Menge Trockenhefe
– 1 Prise Salz
– 1 Ei
– Abrieb je einer halben Bio Zitrone und einer halben Bio Orange

Alle Zutaten vermischen und verkneten, den Teig dann für eine Stunde in den Kühlschrank geben.

Haselnüsse aus dem Piemont, Mandeln aus Kroatien

Nussfülle:
– 200 g geröstete Piemont Haselnüsse oder je nach Vorratslage
– 150 g Mandeln
– 200 ml Milch
– 100 g Staubzucker
– Saft je einer halben Orange und einer halben Zitrone, Rum nach Geschmack
– 1 Tl. selbstgemachter Vanillezucker

Mandeln und Haselnüsse fein reiben.
Alle Zutaten in einem Töpfchen einmal kurz aufkochen lassen.
Vor der Weiterverwendung sollte die Fülle abgekühlt sein.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche wie für einen Strudel ausrollen, die Fülle drauf verteilen und einrollen.
Das Ganze dann in eine gebutterte Guglhupf Form reingeben.

Im auf 180° vorgeheiztem Backrohr ca. 1 Stunde backen.
Immer wieder mit etwas Butter einstreichen.

Schmeckt köstlich und ist wiedermal eine Strudel, aber halt anders 🙂

Germteig Nuss Guglhupf