Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Seit Montag herrscht hier die kalte Zeit wieder, dabei sind die Eisheiligen erst im Laufe der Woche zu erwarten.

Gestern war mir sooo kalt, dass ich erstens die Heizung aufgedreht habe und zweitens den Suppentopf geschwungen habe.

Das Schöne, für meine Erdäpfelsuppe konnte ich frischen Majoran ausn Garten verwenden und die liebe Petra von Obers trifft Sahne hat mir bei ihrem Besuch selbst gesammelte und dann getrocknete Steinpilze mitgebracht, die durften meine Suppe auch verfeinern.

Aus dem Suppentopf: Erdäpfelsuppe mit Majoran und Steinpilzen

Erdäpfelsuppe

Zutaten für 4 Teller

– 3 große Erdäpfel
– 1 große Zwiebel
– eine Knoblauchzehe
– Frischen Majoran (falls nicht vorhanden, geht natürlich auch getrockneter)
– Salz, Pfeffer
– 1 Essl. glattes Mehl
– 1 Essl. Sonnenblumenöl
– 1 Hand voll getrocknete Steinpilze (in der Saison wären natürlich frische optimal!)
– 750 ml Gemüsefond (hier gabs Spargelfond aus dem Tiefkühlvorrat)

Die Steinpilze in etwas lauwarmen Wasser aufweichen lassen.

Die Erdäpfel, Zwiebel und Knoblauch schälen und alles klein würfelig schneiden.

Das Sonnenblumenöl in einem ausreichend großen Topf erhitzen, Knoblauch und Zwiebel darin hell andünsten.
Die Erdäpfel und die Steinpilze dazugeben und kurz durchrösten.
Das Mehl zufügen und gut durchrühren, und mit der kalten Gemüsesuppe aufgießen.
Zwei große Stängel frischen Majoran dazugeben und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Erdäpfelstücke gar sind.

Zum Servieren einfach noch ein paar frische Majoranblättchen dazugeben.
Kartoffelsuppe mit getrockneten Steinpilzen und frischem Majoran

Das Einfache ist wirklich immer das BESTE, wenig Aufwand, man hat die Zutaten immer zu Hause (zumindest getrockneter Majoran und auch getrocknete Steinpilze sind ganzjährig verfügbar) und mit dem frischen Majoran ist das einfach noch eine Spur besser.

Mich macht sowas total glücklich, mit einer Scheibe Brot reicht mir das als Mittagessen.