Schlagwörter

, , , , , , , ,

Man merkts oder?
Ich bin aktuell dabei meine Vorräte, und zwar die aus dem Tiefkühler, abzuarbeiten.
Schließlich kommt der nächste Bärlauch ganz bestimmt bald und je eher ich Platz schaffe, desto schneller wächst der, oder ist das nicht so?
Naja,..ich hoffe ich ernte wieder reichlich.
spring meets winter

Was ich letztes Jahr gemacht und eingefroren habe, war zum Beispiel Bärlauchbutter, da habe ich einfach frischen Bärlauch roh mit dem Pürierstab gehäckselt und mit Butter und Salz vermischt, in gut verschließbaren Dosen hält das gut.

Ja und dann hatte ich Lust auf Kohlsprossen, Nudelreste schlummerten im Kühlschrank und ich dachte, da müsste doch die Bärlauchbutter perfekt dazupassen? Ich kanns ja verraten, ja es passt super dazu!

Geht eigentlich ganz einfach, und so geht’s:

Pasta mit Kohlsprossen und Bärlauchbutter

Zutaten für 2 Personen

  • 300 g frische  Kohlsprossen
  • Nudelreste oder man kocht frische
  • 100 g Bärlauchbutter
  • 1 kleine Zwiebel
  • eventuell Salz und Pfeffer
  • 1 Essl. Öl

Die Kohlsprossen waschen und gut putzen. Zwiebel schälen und fein hacken.
Dann kommen die Zwiebel und die Kohlsprossen gemeinsam in eine Pfanne mit Öl und werden geröstet.
Ich mag das eher knackig, das dauert auch nicht allzu lange, man kann die Pfanne auch teilweise abdecken, dann geht’s noch schneller.
Wer keine Nudelreste hat, kocht jetzt nach Bedarf Nudeln nach Wahl.

Die fertigen Nudeln mit in die Pfanne geben und die Bärlauchbutter zugeben, wenn die geschmolzen ist, sind auch die Nudeln heiß. Eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ein köstliches Restlessen, wobei sich auch auszahlt dazu Nudeln frisch zu kochen.