Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Obwohl ich echt schon sooo Lust habe auf frisches Grünzeugs, verbiete ich es mir kunterbuntes aus aller Herren Länder zu kaufen, also findet man hier im Moment weder frische Gurken noch Paradeiser, auch nicht schmeckende Zucchini sind heuer noch nicht eingezogen bei mir.

Dafür kaufe ich Kraut, Rote Rüben, Kohlrabi, Karotten, Erdäpfel, Kohl und auch mal Kohlsprossen.

Kohlrabicremesuppe mit Knoblauch Olivenöl Croutons

Aber ich freue mich schon sehr auf das erste frische Grün und wie immer wird das der von mir heiß geliebte Bärlauch sein.

So jetzt aber genug gejammert, bei Sylvia und Elke vom Blog Einfach Leicht gibt’s noch bis Ende Februar ein tolles Blogevent, toll deshalb weil es perfekt in die Jahreszeit passt und es heißt:

Blog Event Krautrockt
Und das ist gleich die Gelegenheit endlich einmal eine Kohlrabicreme Suppe zu kochen, die hab ich noch nie (glaube ich) selber gemacht und es wurde Zeit.

Kohlrabicremesuppe mit Knusper Croutons

Zutaten für 2 Vorspeisenportionen oder eine Portion für eine hungrige Person

– 1 Kohlrabi (nach dem Schälen hatte ich 200 g )
– 1 kleine Zwiebel
– 1 kleine Knoblauchzehe
– 1 Tl. Butter
– Kräutersalz, Kümmel
– 300 ml Gemüsefond
– optional ein Schlückchen Schlagobers

  • 1 Scheibe dunkles Brot, das muss nicht frisch sein
  • 2 Knoblauchzehen
  • Kräutersalz und Olivenöl

 

Die Kohlrabi, Zwiebel und Knoblauch klein würfeln.
In einem Topf die Butter mit Zwiebel und Knoblauch hell anrösten.
Jetzt kommen die Kohlrabiwürfelchen dazu, auch der Kümmel und etwas Salz.
Kurz durchrühren und mit dem Gemüsefond aufgießen.
Auf kleiner Flamme solange köcheln, bis die Kohlrabistücke weich sind.
Danach einfach mit dem Pürierstab fein pürieren.
Wer mag gibt jetzt noch ein kleines Schlückchen Obers dazu.

Für die Croutons das Olivenöl leicht erhitzen, das in Würfelchen geschnittene Brot anrösten, die Knoblauchzehen kleinst würfeln und ebenfalls mitrösten.
Dann vom Herd nehmen und mit Kräutersalz verfeinern.

Die Suppe anrichten, die Croutons dazugeben und wer hat gibt noch etwas frisches klein gehacktes Kohlrabigrün zur Deko dazu.
Kohlrabicremesuppe

Nicht nur, dass das ein wirklich günstiges Essen ist, die Croutons sind immer eine gute Verwertung für nicht mehr so frisches Brot, schmeckt das auch noch sehr köstlich, ist saisonal und für die Zutaten kriegt man wirklich auch im kleinsten Dorf im Supermarkt.

Ich freu mich schon auf weitere Rezepte zu diesem Event von den anderen Blogs, da finde ich sicher noch Inspiration.