Schlagwörter

, , , , , ,

Ich wohne ja hier am platten Land und so Leckereien wie frische Bergamotten bekomme ich hier nicht, aber ich hab ja eine wunderbare Freundin, die Susi, die in Wien wohnt und mich immer mit partizipieren lässt, wenn sie was Besonderes hat.

Bergamotten Sirup

Vor einigen Tagen hat sie mir tatsächlich Bergamotten und Pomeranzen geschickt, was ich mit den Pomeranzen gemacht habe, habe ich euch ja schon gezeigt. Heute widmen wir uns den Bergamotten, also ich widme mich, bzw habe mich gewidmet.

Ich sags gleich, man muss diesen Geschmack mögen, den findet man zb auch im Earl Grey Tee, dessen Aroma zum guten Teil aus dem Öl der Bergamotten kommt. Wer das also nicht mag, der wird mit meinem Sirup nicht glücklich werden.

Der Hauptteil der Aromen steckt in der Schale dieser Früchte, deshalb muss man die unbedingt mitverarbeiten um das Aroma da rauszuziehen.

Ich liebe  guten Earl Grey Tee, gerade wegen diesem zitrusartigen Aroma der Bergamotte und so kam ich auch die Idee, dass ich Sirup daraus herstelle.

Ich gebe es zu, es ist ein bissal ein Aufwand den herzustellen, aber es zahlt sich wirklich aus.
Bisher hab ich ihn im Tee verwendet, ich hab Gin damit aufgepeppt und mit Sodawasser aufgespritzt und ich trinke den mit Mineralwasser aufgespritzt als Erfrischungsgetränk. Und am liebsten würde ich ihn direkt pur trinken, dafür ist er mir dann aber doch etwas zu süß. Dieses leicht Bitter, süße, zitronige Aroma ist wirklich köstlich.

Selbstgemachter Bergamotten Sirup aus frischen Bergamotten

Zutaten für ca. 2 l

  • 950 g Bergamotten
  • 1 Bio Zitrone
  • 1,2 kg Zucker (oder nach Bedarf)

Die Bergamotten und die Zitrone mit dem Sparschäler von der Schale befreien,die Schale klein schneiden, damit der Geschmack später gut ins Wasser übergehen kann,  die Früchte danach gut auspressen und den Saftdurch ein feines Sieb abseihen und beiseite stellen.

Bei mir waren das genau 250 ml purer Saft.

Einen großen Topf mit 1,5 l kaltem Wasser auf den Herd bringen, alle Reste von Bergamotte, also auch die zerkleinerten Schalen und die Rückstände vom Auspressen  und Abseihen gut eine  Stunde köcheln lassen. NICHT aber den ausgepressten Saft, der kommt später erst dazu!
Ohne Titel

Den Sud durch ein ganz feines Sieb oder ein Tuch abseihen.
Das ist bei mir so ziemlich ein Liter Bergamotten Sud gewesen. Ich hab zwar die gekochten Schalen gut ausgepresst, dennoch es verblieb genug in den Schalen an Flüssigkeit.

Jetzt messt den Sud gemeinsam mit dem ausgepressten Saft ab, diese Menge gibt euren Zuckerbedarf vor.
Sirup aus frischen Bergamotten
Gleiche Menge Zucker wie Flüssigkeit. Das ist meine Faustregel und in diesem Fall passt es wirklich gut, es ist nicht zu süß, wobei natürlich ein Sirup schon süß ist, aber nicht so pickad süß, meinen Sirup könnte man auch pur trinken,..siehe oben.

Zucker und Saft gemeinsam zum Kochen bringen, und ein paar Minuten siedend kochen.
Danach in heiß ausgespülte Flaschen füllen.

An diesem Tag war es hier trüb und grauslich, aber mit dem Bergamotten Sirup wurde mein Tag gleich viel heller, alleine die Düfte die durchs Haus zogen..herrlich!

Bergamotten Sirup