Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mein Mann mag keinen Brokkoli und auch keinen Karfiol,..das ist, seit die Kinder nicht mehr hier wohnen also Gemüse dass ich für mich alleine kochen kann.

Aber so einen Brokkoli ess ich schon alleine, besonders wenn er nicht als Gemüsebeilage sondern als Hauptgericht auf meinen Teller kommt.

Diesmal ist das ein Zufallsgericht (Kühlschrank aufräumen – der Brokkoli war aber gaaaaaaaaaanz frisch) gewesen, glücklicherweise habe ich mitgeschrieben (was ich mir immer mehr angewöhne), weil ich hätt mir das nicht gemerkt, obwohl es ein ganz einfaches Rezept ist, dafür umso köstlicher schmeckt.

Brokkoli Gratin für eine Person:

Brokkoli Gratin

1 kleinen Brokkoli
Käse vom Stück nach Wahl, hier war das ein kleines Stück Parmigiano und ein bissl größeres Stück Camembert
125 ml Schlagobers
Schwarze Pfefferkörner im Ganzen, diese mit dem Mörser eher grob mörsern.
Salz nach Geschmack
frische geriebene Muskatnuss
etwas Butter
1 Tl. Vollkornmehl

Den Brokkoli waschen, zerteilen und in mundgerechte Stücke teilen, im Salzwasser, dem die geriebene Muskatnuss zugefügt ist, sehr al dente kochen.

In der Zwischenzeit aus der Butter und dem Mehl eine Béchamelsauce herstellen. Mit dem Obers aufgießen und einmal kurz auf kleiner Flamme aufkochen lassen. In der fertigen Sauce hab ich den Camembert  schmelzen lassen. Béchamelsauce mit Käse nennt sich dann Sauce Mornay :-). Pfeffer hinzufügen.

Den gekochten Brokkoli in eine backofenfestes runde Form geben, die Käsesauce darüber gießen. Mit dem restlichen Käse, den ich eher fein gerieben habe, bestreuen und bei 200° so lange backen, bis es an der Oberfläche leicht gebräunt ist.

Ja, ich gestehe, ich hab das alles alleine aufgegessen,..und ich bereue das nicht, das nächste Mal mach ich das mit Karfiol auch noch mal. Aja Karfiol ist Blumenkohl, sollte sich wer fragen was ich für ein Gemüse dann verwenden werde.

Brokkoli Gratin (2)