Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Nichts!! Gar nichts! Weil ich kann nicht perfekt krendeln, und ich steh auch dazu.
Wäre ich der Meinung, dass ich das kann, hätte ich mich hier angemeldet letztes Jahr.

Kärntner Kasnudeln (2)

Warum ich das so betone? Das ist eine lange Geschichte, nachzulesen auf Twitter 😉 oder auch auf Instagram.

Wie macht ihr das, wenn ihr das Foto von irgendeiner Speise seht, das euch gar nicht zusagt, oder eurer Meinung nach völlig falsch zubereitet wurde?
Ich für meinen Teil, schweige, sage höchstens was dazu wenn ich irgendein Fertigprodukt erkennen kann, zb fertigen Teig. Aber zur Form, Anrichteweise oder Zubereitungsart sage ich nix, weil, es liegt im Ermessen des Kochs, der hauptsächlich ja für seine Familie oder Gäste kocht und denen muss es schmecken. Und da das so ist, zeigt derjenige seine Fotos auch her. Ich tu das auch,…und eben meine Kärntner Kasnudeln waren weder perfekt so wie ich sie zubereitet habe ,noch wie sie gekrendelt wurden, noch wie sie gekocht aussahen. Könnt Ihr hier nachgucken:
making of unperfekte Kärntner Kasnudeln

Aber ich zeig euch lieber wie auch ihr unperfekte Kärntner Kasnudeln machen könnt, und bitte lasst euch nicht entmutigen, wenn sie auch wie meine aussehen, nicht perfekt, nicht schön, nicht fototauglich, nix für die Seite 1 in einem Magazin, aber schmecken tun sie!

Unperfekte Kärntner Kasnudel:

Nudelteig:
300 g Mehl
2 Eier
Salz, ein Schlückchen geschmacksneutrales Öl

Sollte das zu trocken sein um einen schönen geschmeidigen Nudelteig herzustellen, einfach ein bissal lauwarmes Wasser hinzufügen. Alle Zutaten zu einem glatten Teig kneten, mit wenig lauwarmem Wasser bepinseln und zugedeckt eine halbe Stunde stehen lassen.

Fülle:
250 g in der Schale gekochte Erdäpfel
250 g Topfen
1/2 Zwiebel, oder eine kleine
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer nach Geschmack
soviel frische Minze wie ihr mögt,..
Die Erdäpfel schälen und mit der Gabel nicht zu fein zerdrücken, den Topfen grob untermischen.
Minze, Zwiebel und Knoblauch hacken und untermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Es soll schon gscheit gesalzen schmecken, sonst werden später die Kasnudeln nicht nur unperfekt sondern auch noch geschmacklos. Für mich schmeckts am besten, wenn diese Fülle nicht allzufein ist, aber das ist Geschmackssache.

Den Teig messerrückendick ausrollen (bei mir etwas dicker, weil ich das lieber mag) und mit einem runden Ausstecher Kreise ausstechen, auf jeden Kreis ein Löffelchen von der Fülle platzieren.

Dann wird der Kreis zusammengeschlagen und so krendelt man:

Wie ihr sehen könnt, kann man den Teig auch zu einer Rolle formen im doppelten Durchmesser eurer Kasnudeln und dann Stücke runterschneiden, und diese rund ausrollen. Und auch die Fülle kann man so wie im Video raufgeben, oder so wie ich. Auf Instagram bekam ich auch noch einen Hinweis dass aus der Fülle kleine Knödelchen geformt werden MÜSSEN! und die dann eingerollt werden. Also ihr seht, wenn meine Kasnudeln immer noch nicht perfekt sind, dann bin ich ganz alleine selber schuld.

Reichlich Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Kasnudeln vorsichtig in den Topf gleiten lassen, Temperatur zurückdrehen, und leise simmern lassen, bis die Kasnudeln nach oben kommen, dann sind die fertig.

Serviert werden Kasnudeln traditionell mit brauner Butter und Blattsalat, bei mir gabs nur flüssige Butter und ein bissal Minze dazu 🙂

Es zahlt sich wirklich aus, solche Sachen selber zu machen, die sind um Längen besser als gekaufte Ware, auch wenn sie vielleicht nicht so perfekt aussehen!

Kärntner Kasnudeln (3)