Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Hier ist die letzte Gelegenheit für Kalorienzähler wegzuklicken, gleich geht’s um gute wohlschmeckende Hausmannskost, die auch schön Kalorien mitbringt.

Dieser Tage war soo ein grauer, feuchter und kalter Tag, bei so einem Wetter schreit mein Körper sofort nach was Deftigem.

Erst musste ich aber noch ein Mango Eis machen,..ja das schwere Leben einer Foodbloggerin, das Rezept kommt in Kürze, weil ich finde, zum Seele trösten kann man auch Ende Oktober Eis essen, wenn das kalorienreiche Pfännchen vielleicht schon aufgefuttert ist.
Na der Übergang zurück zur Nockerlpfanne war jetzt sehr elegant, was?

Entgegen den derzeitig aktuellen Ernährungsstilen wie zb lowcarb,oder auch vegan, kommen meine Spätzle sogar mit einem Riesenanteil Kohlehydrate und auch Fett daher, aber hin und wieder kann man sich sowas schon leisten, besonders wenn es noch sooo gut schmeckt. Dazu passt am besten ein Blattsalat, der für die nötige Frische und die ebenfalls nötigen Vitamine in dieser Jahreszeit sorgt. Ich hatte einen Zuckerhut Salat aus Mamas Garten, der nicht nur köstlich schmeckt sondern auch sehr bitter ist, das muss man natürlich mögen, wir fanden, es passt perfekt zu diesem schweren Gericht.

 

Spätzlepfanne  – Hausmannskost wie sie sein soll!

Spätzle:
Zutaten für 2 Personen
–  200 g Mehl
–  1 Ei
–  1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
–  Salz nach Geschmack (eher mehr würzen)
–  Wasser nach Bedarf

Alle Zutaten bis auf das Wasser miteinander vermischen und dann mit soviel lauwarmen Wasser aufgießen, dass ein eher fester Teig entsteht, diesen dann mit einem Kochlöffel abschlagen, und dann eine halbe Stunde ruhen lassen
(Rezeptidee zu dem Teig aus: Das Ein Euro Kochbuch aus dem Leopold Stocker Verlag)

Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und mit dem Nockerlhobel Nockerl herstellen, sobald die oben schwimmen abseihen, kalt abschrecken und bis zur Verwendung zur Seite stellen.

 

 

Zusätzlich:
– 200 g Reste von Geselchtem oder auch Schinken, oder Speck
– 4 Eier
– 50 g frisch geriebenen Emmentaler
– 1 kleine Zwiebel
– rote Paprika, klein gewürfelt
– 1 Knoblauchzehe
– etwas Sonnenblumenöl

Zwiebel, Knoblauch und das Fleisch kleinwürfelig schneiden und im Sonnenblumenöl schön andünsten.
Jetzt kommen die Nockerl und der rote Paprika dazu und das verquirlte Ei, alles gut vermischen und zügig anrösten. Zum Schluss den geriebenen Käse darüber streuen, verteilen und alles schön knusprig werden lassen.

Sofort mit Salat servieren. Ich kenne auch Leute die das mit Apfel- oder Birnenmus essen, und ich glaub das ist gar nicht so schlecht,..das Deftige mit dem zarten Aroma von Apfel und Birne..hmmm-

Nockerlpfanne mit Speck, Käse und Paprika - defitge Küche für kalte Tage

Also hör auf Kalorien zu zählen, und genießt auch mal  so  eine kalorienreiche Köstlichkeit, die auch noch ziemlich fix hergestellt ist und eine prima Resteverwertung darstellt.