Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

Vor ein paar Tagen, bei einem meiner Streifzüge (schauen was ich ernten kann gg) durch unseren Garten sind mir erstens ein paar Paradeiser und noch ein paar Fisolen in die Schüssel gefallen, aber auch einige Kräuter mussten zurückgeschnitten bzw. geerntet werden.

Kräutersalz hab ich letztens soviel gemacht, dass ich wahrscheinlich drei Winter und noch länger damit auskomme, eingefroren habe ich schon einiges, aber mein Mann liebt es, wenn im Salat frische Kräuter sind, nicht ein bissl sondern quer durch das Kräuterbeet, wie zum Beispiel hier schon mal gezeigt.

Also dachte ich mir, mache ich das gleich mal in einer größeren Menge vor, lange halten muss das nicht, wir essen oft Salat und so ein Gläschen ist dann gleich weg.
Chili Kräuter Paste, als Basis für Salatdressings

Ich habe die Kräuter nicht gewogen, aber ich denke in dem Fall reicht es, wenn ich genau aufschreibe was ich verwendet habe, die Mengen können dann je nach Vorhandensein und Vorlieben verwendet werden.

Chili Kräuter Paste

Kräuter nach Wahl, bei mir war es diesmal:
Maggikraut oder auch Liebstöckl genannt, Zitronenverbene (nur wenig), Pfefferminze (nur wenig), Schnittlauch, Petersilie, Majoran, Basilikum, Dille, Salbei, Oregano und Rosmarin.
Natürlich kann man die Kräuter beliebig austauschen, viele mögen ja keine Dille oder kein Maggikraut.
2 Knoblauchzehen
1/2 rote Chilischote, scharf
Meersalz
Olivenöl
frisch gemahlener Pfeffer
1 frische Karotte, geschält und grob geraspelt

Olivenöl zum Bedecken im Glas

Die Kräuter kurz mit kaltem Wasser waschen und trocken tupfen.
Gemeinsam mit den anderen Zutaten in den Zerkleinerer der Küchenmaschine oder in die Moulinette geben und fein zerkleinern.
In ein Glas geben und mit Olivenöl bedecken.

Wir sind begeistert, schön scharf, schön frisch und passt perfekt in unsere Salate, ich geb dann nur noch ein bissl Essig und etwas Wasser dazu und verrühr das anständig und fertig 🙂
Chili Kräuter Paste

Was sind Eure Lieblingsdressings?