Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Lust auf Marillenkuchen, ein bissal anders?
Ich bin ja nur sehr ungern dazu bereit irgendwwas genauso zu machen wie schon mal gemacht, Ausnahmen sind da der berühmte Apfelstrudel oder auch unser Lieblingsgugelhupf, die müssen bis zu einem gewissen Grad so sein wie wir sie gewohnt sind. Oder auch ein Schnitzel. Da bastel ich nur ganz selten dran herum.

Diesmal hab ich mir den Marillenkuchen mit Streusel vorgenommen, eine kurze Sichtung im Kühlschrank ergab noch minimale Mengen an gemahlenem Mohn. Der gehört weg und sofort stellte ich mir den Mohn in Form von Streuseln auf einem Marillenkuchen vor.

Marillenkuchen mit Mohnstreusel

Als habe ich ein bewährtes Rezept wieder mal abgewandelt und hier kommt es, das Marillenkuchen, mal anders Rezept:

Zutaten für eine 26er Tortenform

150 g weiche Butter

eine Prise Salz,

2 ganze Eier

60 g Zucker und ein Tl. selbstgemachter Vanillezucker

4 Essl. Marillenlikör, meiner ist natürlich aus der Wachau, wo ich des Öfteren solche Leckereien kaufe

150 g Mehl und 1 Tl. Alnatura Weinstein Backpulver

ca. 800 frische sonnengereifte Marillen (meine sind diesmal aus dem Weinviertel )

Streusel:

60 g flüssige Butter

100 g glattes Mehl,

2 Esslöffel gemahlener Mohn

60 g Kristallzucker

 

Butter und Eier zeitgerecht aus dem Kühlschrank holen, damit die Zimmertemperatur erreichen.

Marillen  (meine lieben deutschen Leser machen das selbe mit Aprikosen) waschen, teilen und entkernen.

Im ersten Schritt aus den Streuselzutaten den STreuselteig herstellen, und ihm Kühlschrank lagern.

 

Für den Kuchenteig, Zucker und Butter sehr schaumig rühren, danach jedes Ei einzeln in die Creme einrühren. Zum Schluss kommt das mit dem Backpulver versiebte Mehl abwechselnd mit dem Marillenlikör dazu. Mein Marillenlikör besteht übrigens aus Marillenpüree mit SChnaps..und Zucker, sonst ist da nix drinen,..das schmeckt man auch.

 

Den fertigen Teig in eine mit Butter und Mehl bearbeitete Form geben und die halbierten, entkernten Marillen darauf verteilen.

Dann den Streuselteig bröselig auf den Marillen verteilen.

 

Die Tortenform kommt dann in den Ofen, vorgeheizt auf 175° Ober/Unterhitze, der Kuchen braucht ca. 1 Stunde bis er durch ist. Zumindest bei meinem Ofen, wie wir wissen, hat ja jeder Ofen so seine Besonderheiten, die Stäbchenprobe ist daher immer angebracht.

 

Mohn passt mit Marillen zusammen,..ich habs ja nicht geglaubt, aber es ist tatsächlich so

Probiert es ruhig mal aus !