Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Linsen liebe ich, ganz besonders im Winter, aber auch im Sommer kann man diese Hülsenfrucht gut einsetzen, sie ist ja sehr vielseitig und es gibt viele verschiedene Sorten. Ich habe diesmal Bio Tellerlinsen von Zurück zum Ursprung verwendet, die entweder aus dem Neusiedler See Gebiet, Carnuntum oder dem Weinviertel kommen.

Der Salat braucht ein bisschen Vorbereitung, aber nur, weil man die Linsen einweichen sollte, damit sie schneller gar werden.

Linsensalat mit Feta und Paradeisern (2)

Linsensalat  mit Feta und Paradeisern

Zutaten für 2 Portionen

230 g getrocknete Linsen

1 Schalotte, 1-2 Knoblauchzehen

Feta nach Geschmack, ein paar Cocktailtomaten

Salz, Pfeffer, Apfelessig und Olivenöl nach Geschmack

Die Linsen vor dem Kochen ein paar Stunden einweichen und dann in reichlich Wasser mit einem Lorbeerblatt gar kochen. Danach erst salzen. Die Linsen abkühlen lassen.

Die Schalotte und den Knoblauch in kleine Würfelchen hacken, die Cocktailtomaten halbieren. Eine Vinaigrette mit Apfelessig und Olivenöl herstellen.

Nun die gekochten Linsen mit der Marinade vermischen, Zwiebel und Knoblauch untermischen,  die Paradeiser zum Schluss leicht unterheben. Nun kommt der Salat für eine Stunde in den Kühlschrank zum Durchziehen. Eventuell danach noch nachwürzen.

Den Feta zerbröckeln und auf dem angerichteten Salat verteilen.

Ein Rezept aus der Reihe, einfach herzustellen, köstlich und in diesem Fall auch noch gesund.

Ich hoffe, ich konnte eine Anregung geben, wenn man wieder mal nicht weiß was man auf den Tisch bringen soll.

 

Schönen Tag allerseits!