Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Endlich, es gibt wieder frisches Gemüse aus Österreich und die Teller werden wieder bunter und fröhlicher.
Eine Ausnahme ist der Ziegenkäse, das ist ein französischer.

Inspiriert zu dem Gemüse wurde ich durch das sizilianische Caponata, leider hatte ich keine Melanzani im Haus und auch keine Oliven.

Also habe ich umgebaut und auch statt das als kalte Vorspeise wie üblich zu servieren, ein warmes Mittagessen damit gemacht.

Gefüllte Zucchini mit Ziegenkäse (2)

Das Rezept ist denkbar einfach und man kann mit den Zutaten variieren je nach Gemüse Vorlieben.

Zucchini mit Gemüsefülle mit Kräutern und Ziegenkäse

Zutaten für 3 Personen
3 kleine runde Zucchini
2 Zucchini, längliche
je eine halbe rote und grüne Paprika
2 Paradeiser
8 Streifen getrocknete Paradeiser
5 kleine in der Schale gekochte Erdäpfel geschält
1 Schalotte, 2 Knoblauchzehen
Kräutermeersalz
Olivenöl
1 -2 Esslöffel Sesam
frische Kräuter nach Wahl, hier Rosmarin, Oregano und Basilikum
6 Scheiben eines runden Ziegenkäse oder Käse nach Wahl

Das Gemüse waschen und putzen, die runden Zucchini aushöhlen.
Die Schalotte und die Knoblauchzehen klein schneiden und mit dem Sesam im Olivenöl kurz anbraten, dann das restliche Gemüse und auch das Innere von den runden Zucchini in mundgroße Stücke schneiden und im Olivenöl mitdünsten. Das Gemüse sollte bissfest bleiben.
Gefüllte Zucchini mit Ziegenkäse (3)

Auf einem Backblech Backpapier auflegen und in jede Zucchini von dem noch heißen Gemüse geben, bis das schön gefüllt aussieht. Wenn vom gedünsteten Gemüse was übrig bleibt wie bei mir, passt das auch als Beilage..Gemüse zu Gemüse quasi.

Den Backofen auf 200° vorheizen und das Gemüse darin ca. 15 Minuten braten lassen, erst kurz vor Schluss kommt der Käse dazu und verbleibt auch nur ganz kurz im Rohr.

Sofort servieren.
Wer ein bissl mehr Kalorien zu sich nehmen möchte, serviert Kräuterreis oder auch ein gebratenes Fischfilet dazu.

Gefüllte Zucchini mit Ziegenkäse

Guten Appetit!