Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Vor ein paar Wochen, bevor ich nach Sizilien gereist bin, hab ich mit der Susi Turbohausfrau und mit Verena von Verena kocht über Granita gesprochen. Die beiden Damen waren so begeistert von Espresso Granita, dass ich mir dachte, DAS muss ich in Sizilien unbedingt verkosten.

Das habe ich dann auch gemacht, allerdings, Granita wird ja mit Zucker hergestellt, und Espresso mit Zucker geht bei mir gar nicht, der ist bei mir nur schwarz, ohne sonstige Zutaten trinkbar. So war also Espresso Granita für mich nicht so das Highlight. Meine Mama hat aber zb. Zitronen Granita und ich noch Mandel Granita probiert, das hat uns super gut geschmeckt.

Wieder daheim sind wir eines Tages zum Erdbeerfeld gefahren um selber Erdbeeren zu pflücken für allerlei Köstlichkeiten.
Und mir kam der Gedanke, warum nicht Erdbeer Granita machen.

Natürlich habe ich weder das passende Gerät mit dem man üblicherweise Granita in Italien herstellt, noch verfüge ich über eine Eismaschine, aber wie Ihr seht, es geht auch ohne:
Erdbeer Granita

Die Herstellung ist denkbar einfach, man sollte nur schauen dass man daheim ist und dann gleich Lust hat das zu verspeisen.

Und das Beste, man (ich) habe außer Erdbeeren und einer großen frischen Hollerblüte und ein bissal Zucker nichts dazu gebraucht.

Erdbeer Granita

Frische Erdbeeren, Menge nach den anwesenden Leckermäulern
1 frische große Hollerblüte
Zucker nach Bedarf (je nach Süße der vorhandenen Erdbeeren)

Die Erdbeeren waschen, putzen und trockentupfen
Mit dem Pürierstab pürieren, danach die Hollerblüte in dieses Püree einlegen und im Kühlschrank eine halbe Stunde ziehen lassen.
Nun, falls notwendig Zucker zufügen, ich hab auf ca. 500 ml Erdbeerpüree 2 Esslöffel Kristallzucker dazugegeben, gut vermischen und in eine flache Schüssel füllen.

Schnappt Euch einen Löffel, und stellt diese Schale in euren Tiefkühler.
Nach 20 Minuten war ich das erste Mal umrühren,..dies macht man dass sich nicht eine Eisplatte bildet.
Da 500 ml nicht allzu viel ist, bin ich noch einmal nach einer halben Stunde umrühren gewesen und habe das Granita dann aus dem Eis befreit.
Die Konsistenz sollte so sein, dass man mit dem Eisportionierer oder mit dem Löffel schön formen kann.

Bleibt dennoch was übrig, was ich jetzt nicht annehme, friert man das einfach in kleinen Portionen ein und kann damit mal ein Eis oder wer mag Pudding, toppen. Dafür musste ich allerdings extra was machen, weil das Granita war weg..schneller als ich schauen konnte.

Wer wie ich, solche einfachen Rezepte liebt, wird mit dieser Art Granita herzustellen glücklich werden.
Mein Plan: Ich warte auf die heimischen Wachauer Marillen, dann probiere ich das damit auch noch aus.

Seid Ihr auf den Geschmack gekommen? 😉
Erdbeer Granita (2)
Das Grüne ist übrigens Pistazien Likör, den ich in Italien gekauft habe,..sooooo guuuut!

Bei Sylvia im Blog Einfach leicht gibt’s aktuell ein Event mit dem sommerlichen Namen #easysummerfoodie und ich finde da passt mein Erdbeer Granita wunderbar dazu!
Blogevent-EasySummerFoodie-einfachleicht_at_-1

Schönen Tag!