Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Der Mai war ja voller Feiertage, an einem haben wir wieder mal die nähere Umgebung unsicher gemacht.

Nach kurzer Beratung stand auch fest, wohin wir wollten, der Schlosspark Laxenburg wurde ausgewählt, der von uns ca. 20 Minuten Autofahrt entfernt liegt. Wir waren da früher sehr oft, als unsere Mädels noch klein waren, der Park ist sehr weitläufig, es gibt einen Kinderspielplatz und einen See, man kann sich auch alle möglichen Arten von Booten ausleihen und mit seinen Kindern auf dem See herumdüsen. Ein weiterer großer Vorteil, Erwachsene dürfen nicht mit Rad oder dergleichen herumfahren, ausschließlich Kinder bis 6 Jahren dürfen mit Rädern oder Rollern fahren. Es besteht auch ein Schiebeverbot, also nix mit Radl schieben und außer Sichtweite des Personals seine Runden drehen. Ich finde das großartig, so können die Kinder herumlaufen, man muss nur achten, dass niemand ins Wasser fliegt 😉
Weiters finden sich einige Lokale, am Rande des Parks auch noch ein Parkbad, ein Reitstall und eine Minigolfanlage und dann eben der wunderbare Park.
Es wird Eintritt eingehoben, wir haben für zwei Erwachsene 4.60 bezahlt, es gibt aber alle möglichen Ermässigungen, auf uns ist aber keine anzuwenden gewesen ;-).
Da ich meine Kamera daheim liegen ließ und auch der beste Ehemann ohne seiner unterwegs war, gibt’s heute leider nur Fotos vom iphone, Ich hoffe Ihr seht mir das nach.

Ich nehme Euch jedenfalls jetzt mit in den Schlosspark und danach noch in ein neueröffnetes Cafe in Laxenburg:

Gotische Brücke
Gotische Brücke, Schloss Laxenburg

See im Schlosspark Laxenburg
See, Schlosspark Laxenburg
Blick vom See zum Schloss, ich liebe diese Idylle..ich zeige Euch nicht die vielen Leute auf der anderen Seite,…;-)

See

Kaskadenbrücke
Kaskadenbrücke
Kaskadenbrücke

Ohne Titel

Kaiserliche Laufrunden

Concordia Tempel
Ohne Titel
Concordiatempel aus dem 18. Jahrhundert
Runde Tempel sympolisierten in diesem Jahrhundert Harmonie und Vollkommenheit, aber eigentlich finde ich das gilt auch für heutige Zeiten. Außer uns waren am Weg zum Tempel nur noch zwei Pärchen und so wars dort sehr ruhig, schön zum Innehalten.

Nach diesem 6 km Spaziergang hatten wir uns eine Stärkung verdient.
Es gibt in Laxenburg seit etwa einem Monat in der Nähe des Schlossparks einen neuen Eissalon, und wir entschieden uns für das Luca Laxenburg – Eis-Cafe-Bistro*

Mit Schlagwörtern wird schon vor der Tür geworben, Nachhaltigkeit, vegan, keine künstlichen Lebensmittelzusatzstoffe, regional und fairtrade um nur einige zu nennen. Das hat mich neugierig gemacht.

Als wir eintraten, war das Lokal, dass aus einem kleinen Raum im Eingangsbereich und einem größeren im hinteren Bereich besteht, schon ziemlich voll. Ca. 16 Uhr und es war ein Feiertag.

Im Eingangsbereich steht eine große Verkaufsvitrine für Eis über die Gasse, im hinteren Bereich findet man eine Art Tresen wo die Espressomaschine steht, ebenfalls erreicht man über diesen Raum die Toiletten.

Das Interieur ist recht bunt, sehr viel Holz, auch das bunt, auch sehr „jung“ und modern bestuhlt, Die Tische sind auch aus Holz, meins ist das nicht, aber ich denke das liegt sehr im Trend und es sieht auch gut aus. Und nochmal muss ich bunt erwähnen, die Wände sind teilweise mit buntem Holz verkleidet. Das Publikum ist aber dennoch nicht nur gaaaaaaanz jung, es waren eigentlich aus allen Alterschichten Gäste anwesend inkl. kleiner Kinder die durchs Lokal liefen, was ich sehr sympathisch fand.

Da wir nur Eis essen wollten und einen Kaffee trinken, habe ich mir die Speisekarte nur kaffeetechnisch angesehen, aufgefallen ist mir aber dass einiges in veganen Versionen angeboten wird wie zb. Humus, auch sind die Fruchteissorten zum großen Teil vegan und lactosefrei.

Die Mitarbeiter schienen alle gut gelaunt, trotzdem sie ziemlich zu tun hatten, auf Nachfragen wurde freundlich geantwortet (Unsere nette Serviererin hatte Anna auf ihrem Namensschild stehen), beim Bezahlen hat aber leider der kleine PC gestreikt wo die Bestellungen aufgenommen und die Rechnungen erstellt werden. Ohne Probleme konnten wir dann dennoch bezahlen.

Preise: Pro Kugel Eis bezahlt man, wenn man keinen Eisbecher bestellt 1.10€, das finde ich ok, Extras wie Eiswaffeln, Schlagobers oder Toppings werden mit einem Euro und ein paar Cents verrechnet.
Mein Mann hatte einen Bananenbecher, ich vier Sorten Eis, dazu ein kleiner und ein großer Espresso und wir bezahlten knapp 18 Euro.
Die Eiskugeln sind schön groß und ich finde den Preis völlig angemessen, vor allem weil das Eis auch wirklich köstlich geschmeckt hat.

Hier noch ein paar Bilder:

Neueröffnung in Laxenburg

Luca Laxenburg

Luca

Eissorten Eiscafe Luca

Espresso Musetti
Musetti Cafe
Ausser diesem Kaffee gibt’s zur Auswahl auch noch Helmut Sachers Kaffee.

Erdbeer, Heidelbeer, Ananas Eis, vegan, Pfefferminzeis
Das ist mein kleiner Eisbecher mit vier Sorten Eis, Erdbeer, Heidelbeer und Ananas sind vegan, die Sorte Pfefferminz herkömmlich.
Mir haben alle Sorten gut geschmeckt, nicht zu süß und gschmackig, nur das Heidelbeer Eis hätte meiner Meinung nach ein bissal mehr Frucht vertragen können. Mein Mann fand in seinem Eisbecher Schoko- und Vanilleeis vor, das beides gut geschmeckt hat und Bananen, sowie Schlagobers und noch Schokosauce drüber.

Eiscafe Luca, Laxenburg

Ihr seht, wir hatten einen angenehmen Nachmittag in Laxenburg.
Wir lieben solche kleinen Sonntags- oder Feiertagsausflüge, immer kann man ja nicht auf Urlaub fahren 😉
Wohin hat Euch der letzte Ausflug geführt?

Euch wünsche ich einen schönen sonnigen Tag!

*Dies ist keine bezahlte Werbung, wir haben natürlich alles selbst bezahlt, aber das Lokal hat uns so gut gefallen, dass ich das gerne näher beschrieben habe.