Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Die liebe Susi Turbohausfrau ist die Bloggerin, die mich am allermeisten anfixt mit irgendwelchen Sachen.
So auch mit der Topinambur, die sie soo köstlich zubereitet hat. Ich selber habe im Moment keine Blunze zur Hand, und dieses Gemüse auch nur weil ich in Ungarn war und mir da diese hübschen Knollen auf dem Markt über den Weg gelaufen sind. Hier am Land krieg ich ja solche Leckereien nicht. Die könnte man sogar selber anbauen habe ich gelesen. Auch hier,..mal schauen.

Mein Mann war schon vom Aussehen nicht begeistert, noch weniger als ich diese Suppe kochte, er meinte das riecht nicht gut. So wusste ich schon dass das Süppchen mir alleine bleibt, aber die drei Teller die ich da rausbekam, waren für mich kein Problem.

Topinambur Karottensuppe mit Walnussknoblauchcroutons


Zutaten für 3 Portionen
500 g Topinambur
1 große Karotte
400 ml Gemüsefond oder Wasser
1 Esslöffel Sauerrahm
ein paar frische Blätter Bärlauch
eine Schalotte
2 Knoblauchzehen
1 Esslöffel Öl
Salz

3 kleine Scheiben Walnussbrot
reichlich Sonnenblumenöl
5 Knoblauchzehen
grobes Meersalz

Die Karotte und die Topinambur schälen und in kleine Würfelchen schneiden.
Schalotte und Knoblauchzehen schälen und fein hacken
Das Öl erhitzen und Schalotte und Knoblauchzehen andünsten, das soll keine Farbe nehmen, also hell bleiben.
Die Karotten-und Topinambur Stückchen dazugeben und gut durchrösten.
Dann salzen und mit dem Gemüsefond aufgießen und auf kleiner Flamme weich köcheln.

In der Zwischenzeit den Bärlauch klein schneiden und mit dem Sauerrahm und etwas Salz vermischen.

Das Brot in Würfelchen schneiden, den Knoblauch fein hacken und in heißem Fett zu knusprigen Croutons braten. Mit dem Salz bestreuen.

Sobald das Gemüse weich ist mit dem Pürierstab beliebig fein pürieren, bei mir wird das immer eher grober gemacht, so ganz feine Suppen mag ich nicht unbedingt, außer bei Kürbis.
Und den Bärlauchrahm unterrühren.

Die Suppe in einen Teller gießen und sofort mit den Croutons servieren.

Topinambur  Karottensuppe mit Walnussbrot Knoblauchcroutons und Bärlauchrahm

Mir hats geschmeckt, werde ich also wieder mal kochen 🙂

Und da mein geliebter Bärlauch auch eine Rolle, wenn auch eine kleine Nebenrolle spielt, darf mein Rezept auch zur Bärlauchliebe 🙂

Schönen Tag allerseits!