Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Dieses Jahr verzichten wir in der Fastenzeit auf nix Bestimmtes. Eigentlich auf nix, dennoch den Fleischkonsum zurückschrauben kann nie ein Fehler sein.

Deshalb habe ich heute wieder ein Rezept mitgebracht, das völlig ohne Fleisch daherkommt, dafür aber Chilitofu beinhaltet. Ich mag eigentlich nur den Tofu vom Hofer (Aldi), was sicher daran liegt, dass ich hier am Land sowieso das nehmen muss was ich bekomme, von der Susi Turbohausfrau weiß ich, dass es sicher noch besseren gibt, nur nicht für mich,..zumindest nicht wenn ich nicht wegen jedem Stück Tofu nach Wien fahren möchte.

Gemüse, Tofu, Reis

Chilitofu mit Gemüse, Reis – pflanzlich!

Zutaten für 2 nicht allzuhungrige Personen
200 g Chilitofu, oder eine andere Sorte
Insgesamt ca. 700 g frisches Gemüse, bei mir war das:
Porree, Karotten, Fenchel, Weißkraut und Brokkoli
Ingwer, frisch, ein großes Stück, 2 Knoblauchzehen
2 Kaffirlimettenblätter
Sesamöl
Sojasauce
Tabascosauce nach Geschmack

2 Portionen gekochten Reis (ca. 150 g roher Reis)

Ein paar Stunden vor dem Zubereiten sollte man den Tofu marinieren.
Tofu in beliebige Würfel schneiden, und in einer Schüssel mit reichlich Sojasauce vermischen.
Bis zur Verwendung im Kühlschrank parken.

Das Gemüse putzen und in beliebig große Stücke schneiden.
Den Porree in Ringe, den Ingwer und den Knoblauch in kleine Würfelchen zerteilen.

Das Sesamöl in einer ausreichend großen Pfanne, ideal wäre eine Wokpfanne, die ich aber nicht besitze, erhitzen und das Gemüse anbraten. Dazu kommen die Kaffirlimettenblätter, etwas Sojasauce und Tabascosauce. Ebenso die Knoblauch- und Ingwerwürfelchen.
Hätte man einen Wok, bliebe man stehen und würde permanent das Gemüse umrühren..Ich habe einfach einen passenden Deckel daraufgegeben, und solange dünsten lassen, bis das Gemüse bissfest war. Jetzt den marinierten Tofu dazufügen und solange am Herd belassen, bis auch dieser heiß ist, das dauert nur ein paar Minuten.

Sofort mit dem in der Zwischenzeit gekochten Reis servieren.

War sehr schmackhaft, etwas scharf, das kann man umgehen, indem man normalen Tofu verwendet und die Tabascosauce weglässt.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Freitag Abend!