Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Hin und wieder überkommt es mich, da bilde ich mir ein Dinge selber herzustellen, die man auch ganz einfach fertig kaufen kann.
Marzipan geistert schon lange in meinem Hinterkopf herum, Freundinnen erzählten mir was von Eiklar dass da zu Mandeln muss und solche Scherze. DAS wollte ich nicht. Gehört Eiklar ins Marzipan?
Ich finde nicht, aber es ließ mir keine Ruhe und ich dachte mir Mandeln und Zucker sollten im Marzipan sein, bei mir noch Amaretto und etwas selbstgemachter Vanillezucker. UND Pistazien, ich wollte grünes Marzipan,..ich muss heuer wieder diese göttlichen Mozartkugeln selber machen.

Und um Euch nicht nackertes Marzipan zu zeigen, ich erzähle euch nicht was da für Kommentare auf fb kamen,..ggggg, habe ich gleich kleine Apfeltörtchen damit gemacht, mit Mürbteig, Äpfeln, Mandelsplittern, und Ei-Obers drüber. Wie es schmeckt? Na was meint Ihr?
KÖSTLICH!
Apfelküchlein mit Pistazienmarzipan

Hier kommen die Rezepte für das Pistazienmarzipan und die Apfeltörtchen

Pistazienmarzipan
80 g geschälte Mandeln
25 g Pistazien, ungesalzene ohne andere Zusätze
50 g Staubzucker
10 g selbstgemachter Vanillezucker
Amaretto nach Bedarf

Die Pistazien und das Marzipan mit einer Küchenmaschine oder einem anderen Gerät das Nüsse mahlen kann, so fein wie möglich mahlen.
Staubzucker und Vanillezucker sieben und dazugeben.
Diese Masse erstmal verkneten soweit es geht, dann soviel Amaretto hinzufügen dass eine kompakte Masse entsteht.
So fein wie gekauftes Marzipan wurde es bei mir nicht, meine Krups ist schon ein älteres Teil die wohl etwas gröber arbeitet, was aber nicht gestört hat.
Dieses Pistazienmarzipan in eine Dose oder in Folie wickeln und im Kühlschrank bis zur Verarbeitung lagern.
Kleines Apfeltörtchen

Apfelküchlein
für 12 9cm Durchmesser runde Förmchen
200 g Mehl
100 g Staubzucker
Abrieb einer Bio Zitrone
1 kleines Ei
100 g kalte Butter, klein gestückelt
Alle Zutaten zu einem Mürbteig verkneten und diesen eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

In der Zwischenzeit vier große Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfelchen schneiden.
Außerdem das Marzipan aus obigem Rezept.
2 ganze Eier, ein Teelöffel selbstgemachten Vanillezucker und 200 ml flüssiges Schlagobers (Sahne) miteinander aufschlagen

Den Teig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen, und 12 Kreise ausstechen, die in die Förmchen passen. Mit den Resten vom Ausstechen werden die Seiten ausgekleidet. Meine Förmchen sind aus Silikon, ich habe weder mit Butter ausgestrichen noch mit Mehl bestäubt.

Darauf die Marzipanstückle verteilen, danach die Apfelstückchen, zum Schluss das Ei-Obersgemisch gerecht aufteilen und wer mag gibt so wie ich Mandelstifte oder auch gehackte Pistazien drauf.
Bei 180° Ober-Unterhitze backen bis die Teilchen schön gebräunt sind.

Wir haben die verkostet als sie noch lauwarm waren, ein GEDICHT, Kalt waren sie auch noch sehr, sehr gut, zum Kaffee am Nachmittag grad das Richtige.
Apfelküchlein

Ich wünsch Euch einen schönen Sonntag!