Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Faschierte Laibchen habe ich glaube ich seit vielen Monaten nicht gemacht, ich selber mag lieber einen Faschierten Braten, den in allen möglichen Variationen, deshalb koche ich dann eher sowas.
Aber diesmal habe ich meinen Mann gefragt was er essen will und die Faschierten Laberln kamen wie aus der Pistole geschossen.

Also habe ich nachgegeben, nicht ohne gleich zu überlegen was ich ändern kann, damit das nicht die von mir so ungeliebten gewöhnlichen Laibchen werden.

Speck, Oliven und ein ganz spezieller Käse aus Kroatien:

#prgica #sir #varazdin #hrvatska #croatiancheese #cheese #Käse #kroatischespezialität #food #foodie #foodbloggersofinstagram #foodbloggerontour #urlaubsmitbringsel #urlaubserinnerung #igerscroatia
Irgendwie erinnert mich dieser Käse total an die von mir nicht so geliebte Belper Knolle
Was ich rausgefunden habe, ist „mein“ Käse ebenfalls ein sehr alter, sehr trockener Frischkäse, was ihn von der berühmten Knolle unterscheidet ist der Geschmack, der kroatische schmeckt etwas würziger, fruchtiger, für mich einfach besser.
Und deshalb durfte er mit kroatischen Oliven und österreichischem Speck als Füllung in meine Faschierten Laibchen.
Erdäpfelpüree mit Specksalz

Faschierte Laibchen mit Oliven-Käse-Speck Füllung, Erdäpfelpüree mit Specksalz
Zutaten für 3 Portionen
ca. 800 frisches gemischtes Faschiertes (Hackfleisch)
1 große Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 altbackene Semmel oder die entsprechende Menge Semmelbrösel
1 Ei
einen Esslöffel voll beliebigen Senf
Salz, Pfeffer, Majoran, gemahlener Kümmel nach Geschmack
Pflanzenöl zum Rausbraten

Für die Füllung:
6 Oliven, grün ohne Kern
50 g Speck nach Wahl
50 g von obigem Käse oder auch Käse nach Geschmack (Feta, Ziegenkäse)
frisch gemahlener Pfeffer

Die Semmel in einem kleinen Schüssal mit Wasser aufweichen lassen und danach gut mit den Händen ausdrücken.
Zwiebel und Knoblauch in kleine Stückchen hacken, wer mag dünstet sie noch in einer Pfanne in wenig Fett an, um sie bekömmlicher zu machen, wir mögen das eher nicht, ich gebe sie also frisch zum faschierten Fleisch.
Das Faschierte in einer passenden Schüssel mit sämtlichen obigen Zutaten gut vermischen, abschmecken, es sollte nicht zuwenig gesalzen sein, sonst schmecken die Laberln gern mal fad.

Den Teig für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung herstellen:
Alle Zutaten kleinst hacken, gut vermischen, fertig.

Das Faschierte reicht für ca. 6 ziemlich große Laibchen, die Füllung ebenso.
Fleischteig in 6 oder mehr Teile, wenn man kleinere Laibchen möchte, teilen, diese flasch auseinanderdrücken, die Fülle hineingeben und dann Laibchen formen.

In heißem Fett unter Öfteren Wenden knusprig braten.

Erdäpfelpüree nach Wunsch zubereiten, meines durfte diesmal etwas grober daherkommen, normal drück ich die Erdäpfel durch die Erdäpfelpresse, und sofort mit den Faschierten Laibchen servieren. Wie man sehen kann ist auf meinem Erdäpfelpüree noch das Specksalz zu sehen,…köstlichst!!!! DAS richtige für Specktiger!
Gefüllte Faschierte Laibchen, Erdäpfelpüree, Specksalz
Das Foto ist leider nicht besonders gelungen, und nochmal machen konnte ich es nicht, ..war nix mehr da vom Erdäpfelpüree ggg.

Mein Mann war glücklich, ich auch…die restlichen Laberln essen wir immer sehr gerne kalt, am besten mit frischem Bauernbrot, Senf und Essiggurkerln mit Chili drinnen…hach!

Ich wünsche Euch ein wunderschönes sonniges November Wochenende!