Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Mich würde ja mal interessieren ob irgendein Mensch so einen Eintopf kochen kann, dass der noch gut aussieht auf dem Teller.
Ich finde, dass das auch bei anderen jetzt nicht besonders schön aussieht, denke mir aber dass alle Eintöpfe einfach köstlich schmecken.

Ich hatte ja einen Muskatkürbis der ziemlich riesig war.
Einen Teil habe ich meiner Mama geschenkt, einen Teil habe ich verkocht, und bei der lieben Tina verbloggt:
Kürbis
Hier geht’s zum Rezept!

Einen Teil habe ich noch und ein Teil wurde der schiache Eintopf 😉

Kürbiseintopf

Kürbiseintopf mit Chili und Klobasa (tschechische Wurst, wie eine Burenwurst)

Zutaten für 2 Portionen als Hauptspeise
800 g Muskatkürbis oder Kürbis nach Wahl
1 Klobasa oder andere Wurst, die man noch mitkochen kann, zb. Debreciner oder Dürre, oder Burenwurst, wenn möglich scharf
1 rote Chilischote, scharf
eine Handvoll Nudeln nach Wahl, hier Spiralen
2 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
500 ml Wasser oder Gemüsefond
etwas Pflanzenöl
ein paar Petersilstängeln

Den Kürbis, die Zwiebel und den Knoblauch schälen und grob würfeln.
Die Chilischote von den Kernen befreien und in grobe Streifen schneiden.
Die Wurst in Scheiben schneiden, und beiseite stellen.

Das Öl erhitzen und erst die Zwiebel und den Knobi anschwitzen, danach die Kürbisstücke hinzufügen und gut durchrösten.
Jetzt die Chilischote und die Petersilstängel dazugeben und mit der Flüssigkeit aufgießen.
Einmal zum Kochen bringen und dann die Nudeln dazugeben.
Solange köcheln bis die Nudeln gar sind, der Kürbis ist es schneller, aber das macht nix, der darf ruhig ganz weich sein.
Sobald die Nudeln gar sind, die Wurstscheiben dazugeben, und noch ein paar Minuten ziehen lassen. Erst jetzt abschmecken ob noch Salz und/oder Pfeffer notwendig ist. Meine Wurst war ziemlich gschmackig, ich hab nur ein bissl Pfeffer noch verwendet, kein weiteres Salz.

Und wie oben schon erwähnt, geschmeckts hats köstlich, mein Mann rümpfte erst die Nase als ich was von Kürbiseintopf faselte, ich hatte mich schon eingestellt, dass ich zwei Tage daran essen darf, aber nein, dem hats geschmeckt, ich muss aber zugeben und das sagte er auch, einfach weil die Wurst ein köstliches Aroma zum sowieso schon köstlichen Kürbis gebracht hat.

Also auch für die Wurst-und Fleischtiger unter Euch, einfach mal ausprobieren!

Ich wünsche Euch einen tollen Freitag,..das Wochenende winkt ja schon!