Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Unübersehbar hat der Herbst Einzug gehalten, jetzt auch vom Datum her und man merkt das jetzt wirklich schon ganz deutlich.
Gartenfreuden, die Nüsse wurden mir geliefert von Freunden❤️ #nüsse #paradeiser #äpfel #apfeldazu #auchfaulegärtnerinnenerntenwas #apfelkuchen #foodbloggersfreuden #austrianblogger
Paradeiser hängen zwar noch in schönsten Grün und hellen Rottönen auf meinen Stauden, die Äpfel sind grad richtig reif zum Ernten und beim Spazierengehen (oder geliefert von lieben Freunden) gibt’s schon Nüsse zum Sammeln.

Und deshalb gibt’s heute gleich einen herbstlichen Kuchen, das einzige Sommerliche daran ist, dass ich selbstgemachte Pfirsichmarmelade für den Kuchen verwendet habe.
Pfirsichmarmelade

Hier geht’s aber zum Rezept, das ich übrigens selbst ausgetüftelt habe, nicht das wer glaubt ich klaue Ideen und verkaufs als eigene,..hehe 😉

Nüsse, Baileys, Pfirsichmarmelade, Schokoladen-Oberscreme, ein perfekter herbstlicher Kuchen.

Zutaten für eine ca. 30 cm. lange Kastenform
150 g frische Nüsse, gemahlen
120 g Universalmehl
4 große Eier
150 ml Baileys oder einen anderen sahnigen Likör,
50 ml flüssiges Schlagobers oder Milch
100 g Zucker
1 Tl. selbstgemachten Vanillezucker
1 Tl. Weinsteinbackpulver
Etwas Butter und Mehl für die Form

Die Backform mit weicher Butter bestreichen und mit dem Mehl bestäuben.
Die Eier trennen und zuerst die Eiklar sehr steif schlagen.
Beiseite stellen.
Die Eidotter mit dem Zucker und dem Vanillezucker sehr schaumig rühren.
Baileys mit dem Obers vermischen und in kleinen Mengen unter die Eiermasse rühren. Das wird zum Schluss ziemlich flüssig, das macht aber nichts.
Dann wird das Mehl mit dem Weinsteinbackpulver und den Nüssen vermischt und mit dem Teig verrührt. Jetzt nur noch den Eischnee vorsichtig unterheben und alles in die vorbereitete Kastenform (die Menge passt auch für eine 26er Tortenform) füllen.

Den Kuchen in den vorgeheizten Backofen (Ober/Unterhitze 170°) geben und ca. 1 Stunde backen. Stäbchenprobe!

Der Kuchen soll dann vollständig auskühlen, dann wird er mit Marmelade bestrichen, welche ist egal, am besten die die euch sowieso schmeckt, ich könnt mir das mit Ribiselmarmelade auch gut vorstellen. Ich hab halt meine schöne Pfirsichmarmelade genommen.
In der Mitte auch auseinanderschneiden und mit Marmelade bestreichen.

Für die Schokoladencreme hab ich es mir diesmal ganz einfach gemacht, 100 g Zartbitterkuvertüre im Wasserbad erweichen, mit 300 ml Schlagobers vermischen und ab damit in den Kühlschrank. Wenn das ordentlich kalt ist, mit einem Mixer cremig aufschlagen. Und den Kuchen damit beglücken,..Bei mir blieb was ürig, das hat der beste Ehemann so zum Kuchen gegessen, für ihn kanns ja nie genug sein, wenn wo Schokolade drinnen ist.

Dann wieder kalt stellen, wir haben ihn dann am selben Tag noch angeschnitten, aber perfekt geschmeckt hat er erst am nächsten Tag, wo sich die Aromen erst schön miteinander verbunden haben,..echt köstlichst!
Baileys Nusskuchen, gefüllt mit selbstgemachter Pfirsichmarmelade, überzogen mit Schokoladen Creme

Unbedingt nachmachen, wenn ihr auch soviele Nüsse habt, wenn ihr das so nicht mögt, bald gibt’s wieder Nussstrudel mit Germ(Hefe)teig hier oder Ähnliches, vielleicht trifft das dann ja den Geschmack.

Ich wünsch Euch einen wunderbaren ersten Sonntag im Oktober!